14 Kinder werden unterrichtet

Sinkende Schülerzahlen: Zusammenarbeit rettet die Steintorschule

Witzenhausen/Sontra. Witzenhäuser Kinder mit Förderbedarf besuchen künftig die Johannisbergschule.

Lange sah es düster aus für die Zukunft der Steintorschule, an der derzeit noch 14 Kinder mit Anspruch auf Förderung unterrichtet werden. Sinkende Schülerzahlen machten einen eigenständigen Betrieb unmöglich - doch durch eine Kooperation mit der Johannisbergschule Witzenhausen (JSW) ist die Existenz nun dauerhaft gesichert, teilten die beiden Schulleiter, Rolf Kronenberger und Lothar Steinfeld, mit.

Juristisch bleiben beide Einrichtungen selbstständig, die Steintorschüler mit Förderbedarf bilden nach den Sommerferien eine so genannte Kooperationsklasse der Johannisbergschule. Sie erhalten einen eigenen Klassenraum und werden komplett in den Ablauf der Schule an der Jahnstraße integriert. Die Bestände an Lehrmitteln und Mobiliar werden ebenfalls vollständig an die JSW überführt und künftig gemeinsam genutzt. Der Kooperationsvertrag dazu soll am 1. Juli unterzeichnet werden.

Einen ähnlichen Weg geht die Barbaraschule in Sontra. Die „Förderschule Lernen“ mit derzeit 18 Kindern kooperiert seit August 2014 mit der Adam- von-Trott-Schule. Diese Zusammenarbeit werde auch im kommenden Schuljahr weitergeführt und zunächst den Fortbestand sichern, erklärte Anja Mehr, die derzeit verantwortlich ist.

Was danach passiere, sei noch offen, Anja Mehr geht aber davon aus, dass die Barbaraschule über kurz oder lang endgültig schließen werde.

Dass die Steintorschule dieses Schicksal nicht ereilt, ist Ergebnis monatelanger Planungen und Gespräche, die positiv vom Schulamt begleitet wurden, sagte Rolf Kronenberger: „Ich bin sehr froh, die bisher gute Zusammenarbeit mit der Kooperation sogar auszubauen.“ Die JSW sei von Anfang an „erste Wahl“ gewesen und entspreche auch den Wünschen der Eltern und Kinder.

Von Nicolai Ulbrich 

Mehr Informationen zum Thema und einen Kommentar lesen Sie in der gedruckten Wochenendausgabe der HNA Witzenhäuser Allgemeine.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.