Zweijähriger gewinnt Entenrennen bei Kesperkirmes

Gleich geht’s los: Leni und Luca wünschten ihren „Rennenten“ viel Glück. Foto:  Neugebauer

Witzenhausen. Beim Entenrennen der Witzenhäuser Kesperkirmes überquerte die quietschgelbe Ente des zweijährigen Matthes Schulze aus Witzenhausen mit 20 Meter Vorsprung als erstes die Ziellinie hinter der Werrabrücke.

„Auch wenn er mit dem gewonnenen Tablett noch nicht wirklich was anfangen kann, wird es im Hause Schulze Verwendung finden“, freute sich Matthes Vater.

Gestartet wurde das Entenrennen hinter der Gelsterbrücke an der Gartenstraße, wo das Technische Hilfswerk (THW) alle „Rennenten“ in einem großen verschlossenen Sack sammelte. Auch Leni und Luca hatten zwei Enten erworben und wünschten ihnen viel Glück auf ihrem Weg bis zur Werra.

Zwei wurden disqualifiziert

Zwei Enten wurden bereits im Vorfeld disqualifiziert, da sie vor dem offiziellen Start von den Kindern in die Gelster geworfen wurden. Auch hier war das THW zur Stelle und fischte die Enten heraus.

Dann wurden die Enten mittels eines Autokranes über die Gelster gehievt. Der amtierenden Kirschkönigin Nina II. blieb es vorbehalten, den Sack mittels Seilzug zu öffnen, so dass alle Enten zugleich ins Wasser fielen. Im flachen Gewässer entwickelten sich wilde Positionskämpfe und die ein oder andere Ente verlor sich an der Uferböschung oder blieb am Stein hängen. Hier waren die Dienste des Witzenhäuser Kanuclubs gefragt: Drei Sportler setzten in wasserdichten Anzügen die „gestrandeten“ Enten als Nachhut wieder ins Wasser.

Viele Zuschauer begleiteten die Enten entlang des Domkeweges und des Werratal-Radweges sowie auf der Werrabrücke bis ins Ziel. Nachdem die Enten in der Werra die Bekanntschaft der vier weißen lebendigen Schwäne gemacht hatten, wurden sie hinter der Brücke von Moderator Werner Zeuch liebevoll mit Elsa, Otto oder Lieselotte begrüßt. Dem THW blieb es vorbehalten, die Enten mittels zweier Schlauchboote und Köcher einzusammeln und an Land zu bringen. Eine zuvor aufgebaute Ölsperre über der Werra war beim „Strammziehen“ gerissen. „Lieber jetzt als in einem Ernstfall“, sah es Michael Göbel vom THW gelassen.

Beim Witzenhäuser Entenrennen haben gewonnen:

1. Preis, Tablett-PC Huawei Mediapad: Matthes Schulze (Witzenhausen)

2. Preis, Smartphone Huawei P8 lite: Kamilla Ebert (Witzenhausen)

3. Preis, Nikon Kamera: Startnummer 7059

4. bis 10. Preis, je ein Witzenhausen Gutschein im Wert von 10 Euro: Noch nicht abgeholt wurden die Startnummern 6630, 6866, 7064, 7331

11. bis 20. Preis, Je ein Capitol-Kinogutschein: Noch nicht abgeholt wurden die Startnummern 6414, 6626, 6721, 6930

Die noch nicht ausgegebenen Preise - insgesamt gab es Preise im Wert von über 600 Euro zu gewinnen - können bei Vorlage der Startkarte bei Foto Lenzbach in der Walburger Straße 8 in Witzenhausen abgeholt werden. (znb)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.