Zulassungsstelle mit zusätzlichen Öffnungszeiten

WIZ-Kennzeichen ab 16. September

Werra-Meißner. Ab Montag, 16. September, können Autofahrer wieder das WIZ-Kennzeichen für ihr Fahrzeug bekommen. Ab diesem Tag kann „bei einer Neuzulassung oder einer Umschreibung zwischen ESW und WIZ gewählt werden“, teilt der Werra-Meißner-Kreis mit.

Reservierungen für WIZ-Wunschkennzeichen nimmt die Zulassungsstelle auch erst an jenem Montag, 16. September, ab 8.30 Uhr an. Vorherige Reservierungswünsche werden nicht berücksichtigt, auch nicht über das Internet. Ab 16. September können aber Wunsch-Kennzeichen über Internet reserviert werden. Dann stehe unter www.werra-meissner-kreis.de eine Abfrage- und Reservierungsmöglichkeit zur Verfügung, sagte Kreis-Sprecher Jörg Klinge. Wer möchte, kann Reservierungen auch ab 16. September telefonisch vormerken unter Tel. 0 55 42 / 95 81 29 oder 0 56 51 / 30 23 500.

Der Kreis bittet um Verständnis, dass es in den ersten Tagen gerade in Witzenhausen zu längeren Wartezeiten kommen kann. Für alle, die ihr ESW- gegen ein WIZ-Kennzeichen eintauschen wollen, hat die Zulassungsstelle dort zusätzlich zu den normalen Öffnungszeiten (montags bis donnerstags von 8.30 bis 12 Uhr, freitags 8 bis 12 Uhr, montags 14 bis 16 Uhr und donnerstags 14 bis 17 Uhr) jeweils dienstags und mittwochs von 14 bis 16.30 Uhr zusätzlich geöffnet.

Mit einem größeren Ansturm rechnet der Werra-Meißner-Kreis ab Montag, 16. September, in der Zulassungsstelle in Witzenhausen. Dort stehen nur zwei Arbeitsplätze zur Verfügung, weswegen mit längeren Wartezeiten zu rechnen sei.

Aber auch in Eschwege können Autofahrer WIZ-Kennzeichen bekommen, teilte Kreissprecher Jörg Klinge mit. Dort ist die Zulassungsstelle montags bis donnerstags von 8.30 bis 12 Uhr, freitags von 8 bis 12 Uhr, montags von 14 bis 16 Uhr und donnerstags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Der Kreissprecher weist darauf hin, dass es bestimmte Vorgaben von seiten des Bundes gibt. Deswegen ist das WIZ-Kennzeichen unter Umständen nicht in jeder gewünschten Kombination erhältlich. Nach der sogenannten Mittelschrift darf das Kennzeichen zunächst maximal sieben Ziffern und Zahlen lang sein.

Das bedeutet, dass zunächst nur Kennzeichen mit entweder einem Buchstaben und dreistelligen Ziffern hinter dem WIZ oder zwei Buchstaben und eine zweistellige Ziffer hinter dem WIZ vergeben werden können. Beispiele: WIZ X 123, WIZ XX 12. Kurzkennzeichen, wie beispielsweise WIZ X 1 oder WIZ X 12, bleiben Fahrzeugen vorbehalten, bei denen bauartbedingt nur kleine Kennzeichentafeln angebracht werden können.

Kennzeichen mit der sogenannten Engschrift (mit maximal acht Ziffern und Zahlen, zum Beispiel WIZ XX 123) werden erst ausgegeben, wenn alle Mittelschrift-Kennzeichen vergeben wurden. (clm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.