Anlaufstellen

Fragen und Antworten: Wo bekomme ich im Werra-Meißner-Kreis einen PCR-Test?

Das Labor Staber in Kassel ist eines derer, in dem PCR-Tests ausgewertet werden. Hier untersucht Mitarbeiterin Ilona Reiland verschiedene Proben.
+
Das Labor Staber in Kassel ist eines derer, in dem PCR-Tests ausgewertet werden. Hier untersucht Mitarbeiterin Ilona Reiland verschiedene Proben.

Für immer mehr Veranstaltungen und öffentliche Räume wird nach der Verschärfung der Regeln ein PCR-Test gefordert, wenn man nicht geimpft oder nicht genesen ist. Aber wo gibt‘s die?

Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Thema PCR-Test.

Was ist eigentlich ein PCR-Test?
Das ist ein Labortest, der aus Proben aus den Schleimhäuten der Atemwege zuverlässig nachweisen kann, ob Erreger vorhanden sind. Dadurch gelingt es, Viren nachzuweisen, auch wenn erst wenige Erreger vorhanden sind. Er gilt als das zuverlässigste Verfahren beim Nachweis des Coronavirus.
Wann brauche ich derzeit einen PCR-Test?
Nach Verschärfung der Maßnahmen hat die Landesregierung die sogenannte 3G+-Regeln eingeführt. Das bedeutet: Um an bestimmten Veranstaltungen teilzunehmen, muss man geimpft oder genesen oder mit einem PCR-Test getestet sein. Wenn man also nicht geimpft ist oder nicht mehr als genesen gilt, muss man in der Innengastronomie, beim Sport im Inneren, in Kulturstätten, im Kino, Theater oder Konzert sowie in Bordellen einen PCR-Test vorweisen. Der PCR-Test ist nach Entnahme der Probe 48 Stunden gültig.
Wie lange ist eigentlich mein Genesenen-Status gültig?
Sechs Monate. Laut Ministerium hat Hessen eine Verlängerung gegenüber dem Bund, der für die Regelung verantwortlich ist, angeregt.
Wo kann ich im Werra-Meißner-Kreis einen PCR-Test machen lassen?
Beim Hausarzt und beim Gesundheitsamt gibt es solche Tests – aber in der Regel nur, wenn die zu testende Person auch Symptome aufweist. Wenn ich ein Konzert, eine Sportveranstaltung oder ein Restaurant besuchen möchte, muss ich einen kostenpflichtigen Test machen lassen. Je nach Kapazitätsverhältnissen ist das auch beim Hausarzt möglich. Die im Kreis bekannten Teststellen bieten einen PCR-Test zurzeit nicht an. „Bislang war die Nachfrage auch noch nicht vorhanden“, sagt Thomas Wuth, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbands Eschwege.
Wie lange dauert es, bis ein Ergebnis vorliegt?
Im Schnitt benötigt ein Labor vier bis fünf Stunden zur Bearbeitung eines Corona-Tests, hinzukommen Transportzeit und Wartezeit wegen hohen Probeaufkommens. Meist liegt das Ergebnis innerhalb von 24 Stunden vor. Die meisten Labors geben 24 bis 36 Stunden an. Es gibt aber auch eine Reihe von Express-Tests, die schneller bearbeitet werden, aber auch mehr kosten, etwa am Flughafen.
Was kostet ein PCR-Test?
Die meisten Teststationen berechnen für einen Corona-Test, der in der Regel 24 bis 36 Stunden dauert, rund 49 Euro. Manche verlangen etwas mehr. Wenn Testpersonen coronatypische Symptome anzeigen, dann kostet es 69 Euro und nimmt auch deutlich mehr Zeit in Anspruch (bis zu 48 Stunden). Für die angesprochenen Tests im Eiltempo, etwa am Flughafen, gilt: Wer das Ergebnis in 24 Stunden möchte, muss 69 Euro zahlen. Wer den Test schon in zwölf Stunden haben möchte, den kostet das 79 Euro. Wer nur sechs Stunden Zeit mitbringt, zahlt 119 Euro. Ein Ergebnis in weniger als eineinhalb Stunden kostet 149 Euro. Wer nur 30 Minuten Zeit einplant, der muss mit bis zu 269 Euro rechnen.
Wer zahlt den PCR-Test?
Den PCR-Test für den persönlichen Bedarf zahlt man selbst. Für das Personal sind die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber zuständig. Einen Zuschuss vom Land gibt es bezüglich der Kosten, die durch Corona-Tests entstehen, nicht. Anspruch auf einen kostenlosen PCR-Test haben beispielsweise Personen, die einen positiven Corona-Schnelltest aufweisen oder im Rahmen der Krankenbehandlung Symptome einer möglichen Infektion aufweisen. Kontaktpersonen haben keinen Anspruch auf einen unentgeltlichen PCR-Test. (Tobias Stück)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.