Mit dem Wohnmobil über die Märchenstraße

+
Präsentation am Witzenhäuser Diebesturm: von links Benjamin Schäfer (Geschäftsführer Deutsche Märchenstraße), Brigitte Buchholz-Blödow (Marketing-Leitung Deutsche Märchenstraße), Miriam Gerke (Geschäftsführerin Pro Witzenhausen) und Kirschenkönigin Katharina IV.

Witzenhausen. Der Verein Deutsche Märchenstraße hat am Donnerstag in Witzenhausen den neuen Reisemobil-Führer vorgestellt. In der zweiten Auflage des Prospekts werden Stellplätze in 16 Städten und Gemeinden entlang der Märchenstraße präsentiert.

„Neun Plätze befinden sich in der Grimm-Heimat Nordhessen“, erklärt Benjamin Schäfer, Geschäftsführer des Vereins.

Während in der ersten Auflage des Prospektes zwölf Orte vertreten waren, sind es jetzt schon 16 – von Bremerhaven bis nach Herbstein, freut sich Marketing-Leiterin Brigitte Buchholz-Blödow. „Jeder Ort und jeder Stellplatz wird durch Bilder und spezielle Tipps mit der Märchenstraße in Verbindung gebracht“, fügt Buchholz-Blödow hinzu.

In Witzenhausen hat man die positiven Auswirkungen der Veröffentlichung bereits gespürt. Die Kirschenstadt ist als einziger Ort mit zwei Stellplätzen für insgesamt 16 Fahrzeuge vertreten. „Die Resonanz auf das erste Prospekt war sehr gut, deswegen haben wir uns entschlossen, auch in der zweiten Auflage dabei zu sein“, so Miriam Gerke, Geschäftsführerin von Pro Witzenhausen.

Da die Stellplätze in Witzenhausen das erste Mal beworben werden, hofft Gerke, dass „sich die Wohnmobilisten die Plätze auch gegenseitig empfehlen“. (rbe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.