Zukunftstag: Nachwuchs besuchte Firma SCA und sammelte Eindrücke

Jugend erforscht die Firma SCA: Einige Schüler aus dem Werra-Meißner-Kreis ließen sich von Projektingenieur Robert Müller die Abläufe beim Hersteller für Toilettenpapier erklären, Nachwuchsreporter Tino (vorne) schrieb fleißig mit. Foto: Ulbrich

Witzenhausen. Der Zukunftstag, auch bekannt unter der alten Bezeichnung des Girls' Day, machte traditionsgemäß seinem Namen alle Ehre.

Natürlich stand der Nachwuchs im Mittelpunkt, und so besuchten gestern wieder fünf Mädchen und zwei Jungen die Firma SCA Hygiene im Witzenhäuser Industriegebiet.

Einer der Teilnehmer, nämlich Tino Zaschke aus Neu-Eichenberg, hatte dabei die besondere Aufgabe, den Tag als Nachwuchsreporter zu begleiten, denn der Elfjährige hatte sich die Redaktion der Witzenhäuser Allgemeine als Ort für seinen Zukunftstag ausgesucht und notierte fleißig seine Eindrücke.

Zuerst bekamen Tino und die anderen Fünft- bis Siebtklässler beim Werkschutz die notwendige Sicherheitsbelehrung und -ausrüstung wie Schuhe, Gehörschutz und Warnwesten. Dann ging es für die Zehn- bis 14-Jährigen durch den Betrieb, der sich auf die Herstellung und den europaweiten Vertrieb von Toilettenpapier spezialisiert hat. Und das immer auf der blauen Linie entlang, da in den Produktionshallen nicht nur große und gefährliche Maschinen stehen, sondern auch viele Gabelstapler die teils tonnenschweren Lasten hin und her bugsieren.

Knöpfe für das Ohr

Die einzelnen Abläufe erklärte SCA-Projektingenieur Robert Müller. Dabei erfuhren die Kinder, die aufgrund der enormen Lautsärke mit Funkanlagen fürs Ohr ausgestattet wurden, unter anderem, dass eine Zellstoff-Rolle alleine schon satte zweieinhalb Tonnen auf die Waage bringt, was für glühende Finger bei Tino und große Augen beim Rest der Schüler sorgte.

Zufrieden und mit vielen Eindrücken ging es für alle nach einer Auswertung mit den Verantwortlichen nach Hause. Außer für Tino - denn der schrieb in der Redaktion noch fleißig an seinem ersten Artikel. kommentar links

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.