1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

In Reichensachsen werden die Meiereistraße und der Riedweg saniert

Erstellt:

Kommentare

Sanierungsbedürftig: Eine Schadstelle am Riedweg in Reichensachsen.
Sanierungsbedürftig: Eine Schadstelle am Riedweg in Reichensachsen. Die Straße soll ab August erneuert werden – nach Abschluss der Baumaßnahmen in der Meiereistraße.  © Emily Hartmann

Reichensachsen – Die Gemeinde Wehretal plant, gemeinsam mit dem Unternehmen KMO Ingenieure die Meiereistraße sowie den Riedweg im Ortsteil Reichensachsen zu sanieren.

Instandgesetzt werden dabei nicht nur die schadhaften Oberflächen – auch unter der Erde wird gearbeitet: Wasser- und Kanalleitungen sowie Anliegeranschlüsse werden grundhaft erneuert. Wehretals Bürgermeister Timo Friedrich, Büroleiter Bernd Becker, Marko Ottersbach als Leiter des Baubetriebshofs, KMO-Geschäftsführer Stefan Morgenthal sowie Andreas Krug von der heimischen bauausführenden Firma Küllmer Bau standen den Anliegern Rede und Antwort zu den Großprojekten.

Die Meiereistraße

Was wird gemacht?

In insgesamt vier Bauabschnitten wird die schadhafte Oberfläche der Meiereistraße wieder instandgesetzt. Analog werden die Wasserleitungen erneuert und schadhafte Hausanschlüsse saniert. Weiterhin wird zwischen Friedensstraße und Bürgerhaus die Kanalisation saniert.

Wann geht es los?

Geplanter Baustart ist bereits im Mai. Geht alles glatt, soll die Baumaßnahme im August abgeschlossen werden.

Welche Kosten kommen auf die Anlieger zu?

Die Kosten für die Kanalsanierung und die Erneuerung der Wasserhauptleitung werden von der Gemeinde getragen. Laut Satzung der Gemeinde Wehretal sind die Hausanschlussleitungen Eigentum des jeweiligen Grundstückseigentümers – dieser hat auch die Kosten zu tragen. Die Kanal- und Wasserleitungshausanschlüsse sind vom Einlaufstutzen-/ Hausanschlussschieber bis zur Grundstücksgrenze durch den jeweiligen Eigentümer zu tragen.

Die Kosten von Hausanschlussschieber und Hausanschlussleitung bis zur Grundstücksgrenze betragen je nach Aufwand und Länge zwischen 800 Euro (zwei Meter Länge) und 1300 Euro (sechs Meter Länge) brutto.

Die Kosten der Sanierung von schadhaften Hausanschlussstutzen an der Hauptkanalisation betragen je nach Aufwand und Länge etwa 1900 Euro brutto.

Wie erfolgt die Abrechnung?

Die Baufirma rechnet mit der Gemeinde ab; diese prüft die Rechnungen. Die Kosten werden per Gebührenbescheid mit den Eigentümern zu einem späteren Zeitpunkt abgerechnet.

Welche Oberflächenarbeiten werden ausgeführt?

Die Asphaltierung der Meiereistraße wird in Gänze erneuert; gegebenenfalls wird der Unterbau nachverdichtet. Die gepflasterten Fahrbahnbereiche werden zurückgebaut und durch Asphalt ersetzt. Gehwege und Bordanlagen verbleiben in den bestehenden Breiten und Anschlusshöhen; die Setzungen der Oberfläche und schadhafte Borde werden ausgebessert.

Der Riedweg

Was wird gemacht?

In insgesamt drei Bauabschnitten wird die schadhafte Oberfläche des Riedwegs wieder instandgesetzt. Weiterhin erfolgen die Erneuerung der Wasserleitung in mehreren Abschnitten sowie weitere Kanalbauarbeiten und Sanierungen.

Wann geht es los?

Mit Abschluss des Bauprojekts Meiereistraße starten im August die Arbeiten am Riedweg. Spielt die Witterung mit, soll die Maßnahme im November abgeschlossen sein.

Welche Kosten kommen auf die Anlieger zu?

Für den Hausanschlussbereich Wasserleitung: Die Kosten von Hausanschlussschieber und Hausanschlussleitung bis zur Grundstücksgrenze betragen je nach Aufwand und Länge etwa 640 Euro für einen neuen Schieber – inklusive der Anschlussleitung und des Umschlusses bis einen Meter Länge (310 Euro bei reiner Montage ohne Berechnung des Schiebers). Jeder weitere Meter Leitung im offenen Rohrgraben kostet inklusive Material und Erdarbeiten etwa 125 Euro brutto. Die Abrechnung erfolgt analog zum Prozedere bei der Meiereistraße.

Welche Oberflächenarbeiten werden ausgeführt?

Der Gehweg des Riedwegs wird in Teilbereichen grundhaft erneuert. Teilweise bleiben die Bordsteine bestehen und werden ausgebessert. Die Oberfläche wird gepflastert. Die Ausbaubreite beträgt etwa 1,50 Meter. Auch die Fahrbahn wird grundhaft erneuert (Straßenverlauf, Straßenbreite, Längs- und Querneigung). Es wird eine durchgängige Fahrbahnbreite von 5,50 Metern entstehen. Im unteren Bereich wird der Riedweg um einen zwei Meter bis 2,50 Meter breiten Parkstreifen ergänzt.

Von Emily Hartmann

Meiereistraße: In wöchentlichen Baubesprechungen können Anwohner ihre Anliegen vorbringen. 
Meiereistraße: In wöchentlichen Baubesprechungen können Anwohner ihre Anliegen vorbringen.  © KMO Ingenieure
Riedweg: Bei der Sanierung wird darauf geachtet, dass die Grundstücke so gut wie möglich erreichbar bleiben. 
Riedweg: Bei der Sanierung wird darauf geachtet, dass die Grundstücke so gut wie möglich erreichbar bleiben.  © KMO Ingenieure

Auch interessant

Kommentare