1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Zwei Mädchen im Kasseler Kulturbahnhof begrapscht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefan Forbert

Kommentare

Werra-Meißner / Kassel. Ein 37 Jahre alter Mann aus Eritrea, der in einer Unterkunft im Werra-Meißner-Kreis wohnt, sorgte am Sonntagnachmittag für Aufsehen im Kulturbahnhof in Kassel.

Der Mann, der einem Bericht des Polizeipräsidiums Kassel zur Tatzeit erheblich alkoholisiert war, steht im dringenden Tatverdacht, zunächst ein zwölf und ein 15 Jahre altes Mädchen unsittlich berührt und anschließend in einem Zug Bahngäste angeschrien und belästigt zu haben. Beamte des Polizeireviers Mitte nahmen den 37-Jährigen fest und brachten ihn zur Ausnüchterung in eine Gewahrsamszelle des Polizeipräsidiums.

Der Vorfall ereignete sich dem Bericht zufolge gegen 17.20 Uhr. Die beiden betroffenen Mädchen waren kurz darauf in Begleitung zwei 14 Jahre alter Jungen auf der Wache des Polizeireviers Mitte erschienen und erzählten den Beamten, von einem unbekannten Mann am Gleis 11 begrapscht worden zu sein. Die Polizisten eilten in den benachbarten Bahnhof zum besagten Gleis und erhielten Hinweise, dass der offenbar gesuchte Mann bereits im Zug sei und dort die Fahrgäste belästige. Die Schutzleute nahmen den im Zug krakeelenden Mann schließlich fest.

Zur vorgeworfenen Tat machte der 37-Jährige keine Angaben. Er muss sich nun wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern verantworten.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion