Fahrer und Fahrerin im Krankenhaus

Zwei Schwerverletzte nach Zusammenstoß auf der B27 bei Wichmannshausen

Nach Angaben der Polizei stieß der amerikanische Polizeiwagen mit einem Mercedes zusammen.
+
Nach Angaben der Polizei stieß der amerikanische Polizeiwagen mit einem Mercedes zusammen.

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam ist am Samstagmittag auf der B7/27 zwischen dem Kreisel Wichmannshausen und dem Wehretaler Ortsteil Hoheneiche. Zwei Personen wurden verletzt.

Nach Angaben der Polizei geriet gegen halb zwei der Fahrer eines amerikanischen Polizeiwagens, einem sogenannten Showcar, von Wichmannshausen kommend nach links von der Fahrspur ab. Er touchierte einen entgegenkommenden Wagen leicht und verlor dadurch die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Daraufhin schleuderte er frontal in eine Mercedes A-Klasse, die von einer 54-jährigen Frau aus Sontra gesteuert wurde. Diese befand sich mit ihrem Auto hinter dem zuerst touchierten Wagen. Der Verursacher und die Fahrerin der A-Klasse wurden mit schwersten Verletzungen in eine nahe gelegene Klinik gebracht. An den beiden am schlimmsten betroffenen Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Vor Ort waren neben dem Stadtbrandinspektor von Sontra, André Bernhardt, Mitglieder der Einsatzabteilung Wichmannshausen, zwei Rettungswagen sowie Beamte der Polizei Sontra. Die Fahrbahn musste zeitweise voll gesperrt werden. Dadurch kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die Umleitung führte über Röhrda, Langenhain und Reichensachsen. (Fabian Diehl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.