1. Startseite
  2. Lokales
  3. Witzenhausen

Bosse, Donots, Mia Morgan: Neue Open-Flair-Künstler für 2023 bestätigt

Erstellt:

Von: Theresa Lippe

Kommentare

Aus Kassel: Sängerin Mia Morgan ist 2023 mit dabei.
Aus Kassel: Sängerin Mia Morgan ist 2023 mit dabei. © Archivfoto: Dennis Gall

Eschwege – Bis zum Open Flair 2023 müssen sich die Festivalfans noch einige Monate gedulden. Die Vorfreude wird allerdings geschürt: Gleich mehrere große Namen wurden für das Flair im kommenden Jahr bestätigt.

Bosse

Der deutsche Popmusiker Bosse kommt zurück nach Eschwege. Bereits in den Jahren 2009, 2013, 2016 und 2019 trat er beim Open Flair auf. Mit Hits wie „Schönste Zeit“ (2013) und „Tanz mit mir“ (2009) wurde der Braunschweiger Axel Bosse bekannt. Impulsive Texte zeichnen seine Lieder aus, so singt er in der musikalischen Liebeserklärung „Dein Hurra“ beispielsweise „Du gegen mein Verlorengehn’; Deine Lässigkeit lässt mein „Kaputt“ alt aussehen“.

Cro

Für ihn wird es der erste Auftritt beim Open Flair: der Rapper mit der Maske, Cro. Bis heute hat Carlo Waibel, wie er mit bürgerlichem Namen heißt, seinen Fans sein Gesicht nicht gezeigt. Bereits seit zehn Jahren laufen Cros Hits im Radio rauf und runter und sind und machen den Künstler damit nicht nur für Hip-Hop-Fans zugänglich. Seiner ersten Single „Easy“ (2011) folgten fünf Studio und ein MTV-Unplugged-Album – allesamt standen sie auf Platz 1 der Charts.

Donots

Ebenfalls zugesagt hat die deutsche Alternative-Rock-Band Donots. Anfang der 90er-Jahre im Münsterland gegründet, rocken die fünf Männer bis heute auf Deutschlands größten Festivals. In der Ankündigung auf der Flair-Website heißt es: „Wie oft wir sie bereits beim Open Flair begrüßen konnten, wagen wir gar nicht zu zählen. Der Grund dafür lässt sich hingegen ganz einfach benennen: Sie sind seit anno Gedenken eine der mitreißendsten Live-Bands weit und breit.“

Weitere Künstler

Beim Open Flair 2023 ebenfalls dabei sein, werden die deutsche Art-Pop-Band Giant Rooks, die amerikanische Punk-Rock-Band Zebrahead, der stuttgarter Indie-Sänger Edwin Rosen und die Punkrock-Band Das Lumpenpack. Ebenfalls auftreten werden Monsters of Liedermaching, Deine cousine, The New Roses, Akne Kid Joe und Saind City Orchestra, heißt es in der Pressemeldung.

Bereits Anfang Oktober wurde eine erste Runde an Künstlern bekannt gegeben, die 2023 beim Eschweger Kultfestival zu sehen und hören sein werden. Mit dabei unter anderem Rapper Marteria, While She Sleeps, Frank Turner & The Sleeping Souls, die aus Kassel stammende Sängerin Mia Morgan und die deutsche Singer-Songwriterin Madeline Juno.

Von Theresa Lippe

Auch interessant

Kommentare