Weitere Mitmacher werden gesucht

Aktion Advent startet – Teilen und anderen helfen

+
Daumen hoch: Volker Schnegelsberg, der in Wolfhagen ein Geschäft für Tabak-Waren, Zeitschriften und eine Lotto- und Toto-Annahmestelle betreibt, ist auch in diesem Jahr wieder dabei.

Wolfhager Land. Wir hören und lesen es täglich in den Medien: Deutschland gehört wirtschaftlich zu den reichsten Ländern der Erde. Trotzdem steigt in unserem Land stetig die Zahl der Menschen, die nichts von diesem Wohlstandskuchen abbekommen, oft ohne eigenes Verschulden in Armut leben müssen und an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden.

Wobei die Zahl dieser Betroffenen stetig anwächst. Nach einer wissenschaftlichen Untersuchung in den vergangenen Tagen lebt in Deutschland bereits jedes fünfte Kind in Armut.

Diesen in Armut und Not lebenden Menschen zu helfen, hat sich seit über 40 Jahren die HNA-Aktion Advent auf die Fahnen geschrieben. Eingebunden darin ist auch die von der HNA initiierte Aktion Kinder für Nordhessen, die in vielschichtigen Projekten die Verbesserung der Bildungs- und Zukunftschancen benachteiligter Grundschüler unterstützt und fördert. Auch im Verbreitungsgebiet der Wolfhager Allgemeinen hinterlässt die Armutsentwicklung immer größere Spuren. Dies bestätigen zum Beispiel die von der Wolfhager Tafel mit Lebensmitteln unterstützten derzeit 160 Bedarfsgemeinschaften. Das sind über 300 Menschen, davon ein Drittel Kinder. Die Gründe, warum Kinder, Frauen und Männer in eine finanzielle Notsituation geraten, sind vielfältig: Durch Arbeitslosigkeit oder Krankheit, bei einigen reicht aber auch der geringe Lohn für ihre Arbeit hinten und vorne nicht. Diese Menschen sind froh, wenn sie sich das Allernötigste zum Leben leisten können.

Auch dabei: Janina Bachmann (links), Inhaberin des Wolfhager Gartencenters Bachmann, hier mit Mitarbeiterin Ewelina Fieseler, unterstützt seit vielen Jahren unsere Aktion.

Heute fällt der offizielle Startschuss der ausschließlich aus Spenden finanzierten HNA-Aktion Advent 2017/2018, mit der Betroffenen ein kleines Stück Lebensfreude geschenkt werden soll.

Die Aktion Advent hat auch im Bereich der Redaktion Wolfhagen von Jahr zu Jahr immer mehr Unterstützer gefunden. Zu ihnen zählen Privatpersonen, Firmen, Verbände, Dienstleistungsunternehmen, Institutionen und Vereine. An der letztjährigen Aktion beteiligten sich rund 60 Unterstützer im Wolfhager Land, die eine Sammeldose aufstellten, um so Kunden und Gäste zu einer kleinen Spende zu animieren. Insgesamt befanden sich in den Anfang Januar wieder eingesammelten Spendendosen fantastische 6086,34 Euro, die nach Auszählung durch die Wolfhager Hauptgeschäftsstelle der Kasseler Sparkasse umgehend an die HNA-Aktion Advent überwiesen wurden.

Mit dem Spendengeld der Aktion Advent werden zu 100 Prozent Bedürftige im gesamten HNA-Verbreitungsgebiet einschließlich der Hersfelder Zeitung, Werra-Rundschau und Waldeckische Landeszeitung unterstützt.

Sammeldosen können angefordert werden

In den kommenden Wochen werden wir in regelmäßigen Abständen in der Wolfhager Allgemeinen die Firmen, Vereine, Verbände, Institutionen und Gruppen aus dem Wolfhager Land in Text und Bild vorstellen, die durch das Aufstellen einer Spendendose die HNA-Aktion Advent unterstützen. Wer mitmachen will und eine Sammeldose aufstellen will, kann eine solche in der Redaktion Wolfhagen, Telefon: 05692 - 989422, oder E-Mail: wolfhagen@HNA.de anfordern.

Die Mitarbeiter der Redaktion Wolfhagen bedanken sich schon jetzt bei allen Helfern und Unterstützern der HNA-Aktion Advent. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.