Ausländerbeirat: Auch Flüchtlinge dürfen wählen

Kreis Kassel. Wenn am Sonntag, 29. November, die Wahlen zum Ausländerbeirat des Kreises Kassel anstehen, sind erheblich mehr Männer und Frauen wahlberechtigt als beim letzten Mal.

Durften im Jahr 2010 noch rund 7000 Menschen an die Urne gehen, werden es diesmal nach Auskunft von Kreissprecher Harald Kühlborn rund 10.000 sein.

Hauptursache für den erheblichen Zuwachs ist der Zustrom von Flüchtlingen in den Landkreis Kassel. „Erwachsene Flüchtlinge, die mindestens drei Monate hier gemeldet sind, dürfen wählen“, erklärte Kühlborn auf HNA-Anfrage.

Neben dem Kreis-Ausländerbeirat werden am 29. November in Baunatal, Lohfelden und Vellmar Vertretungen für die nichtdeutsche Bevölkerung gewählt.

Zur Wahl des Kreis-Ausländerbeirats treten 22 Männer und Frauen an.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.