1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wolfhagen

Ausstellung „Aufbrüche“ an 4 Tagen in Wolfhager Kulturhalle

Erstellt:

Von: Antje Thon

Kommentare

Bilder und Skulpturen: Die Ausstellung „Aufbrüche“ ist an vier Tagen auch in der Kulturhalle in Wolfhagen zu sehen. Die Premiere war im Oktober im Kreishaus Kassel.
Bilder und Skulpturen: Die Ausstellung „Aufbrüche“ ist an vier Tagen auch in der Kulturhalle in Wolfhagen zu sehen. Die Premiere war im Oktober im Kreishaus Kassel. © Lippold von Steimker

Der Kulturverein Wolfhagen holt ies Ausstellung in die Stadt. Gezeigt werden Werken von 15 Künstlern. Es geht um Zuversicht und Vergänglichkeit.

Wolfhagen – Die 34. Ausstellung des Kulturvereins Wolfhagen mit dem Titel „Aufbrüche“ kann nach der gut besuchten Premiere im Kreishaus Kassel ab Samstag, 5. November, in der Wolfhager Kulturhalle besucht werden. Es werden Arbeiten von 15 Künstlerinnen und Künstlern aus der Region zu sehen sein.

Die Werke, die sich alle auf ihre ganz eigene Art mit dem Begriff Aufbruch beschäftigen, können von den Betrachtern in vielfältiger Weise interpretiert und wahrgenommen werden.

Inhaltliche Auseinandersetzungen mit Themen wie Migration und Flucht werden in der Ausstellung zu sehen sein, aber auch positiv besetzte Aspekte wie der Neustart, der Beginn eines neuen Zeitalters, ein Richtungswechsel, oder auch Veränderung finden sich in Gemälden, Grafiken, Skulpturen, Objekten und Fotografien wieder. Formale Auseinandersetzungen zeigen aufgebrochene Strukturen und Oberflächen sowie Farben und Formen, die sich dynamisch bis explosiv auf der Bildfläche ausbreiten.

In der Ausstellung in der Wolfhager Kulturhalle gibt es am Samstag, 5. November, Beiträge von Annette Bierwirth (Kassel), Karin Bohrman-Roth (Grebenstein), Hanna und Helmut Bräunning (Habichtswald), Bernd Hanke (Wolfhagen), Manfred Hardt (Schauenburg), Wilburg Kleff (Naumburg), Rodica von Keyserling (Kassel), Raimund Oertling (Bad Arolsen), Diethard Rindermann (Trendelburg), Wolfgang Roll (Wolfhagen), Lippold von Steimker (Wolfhagen), Susanne Vogt (Kassel), Helmut Wenzel (Naumburg) und von Gudrun Wicke (Naumburg).

Geöffnet ist die Ausstellung Samstag und Sonntag, 5. und 6. November, sowie Samstag und Sonntag, 12. und 13. November, jeweils 15 bis 18 Uhr. Zudem gibt es am Freitag, 11. November, ab 19 Uhr eine Lesung mit ausgesuchten literarischen Texten zum Thema „Aufbrüche“.  

Auch interessant

Kommentare