Umleitung erhöhte Verkehrsaufkommen

Mehr Raser in Merxhausen - Radarfalle an B 450 löste dreimal so oft aus

Die  B 450 zwischen Merxhausen und Sand

Bad Emstal. Das Dreifache an Tempoüberschreitungen hat ein Blitzer an der Landgraf-Philipp-Straße in Merxhausen in diesem Jahr erfasst.

Hauptgrund dafür war die Umleitung, die wegen Bauarbeiten auf der B 450 im Bereich Bad Emstal eingerichtet wurde und nach Angaben von Hessen Mobil noch bis Freitag für den Verkehr gilt. Das sagte jetzt Thore Bubenhagen, stellvertretender Leiter des Ordnungsbehördenbezirkes Habichtswald, auf Anfrage.

2700 mal löste der Blitzer zwischen Januar und Mitte November dieses Jahres aus. Im Vorjahreszeitraum geschah dies nur in 900 Fällen. Wie Bubenhagen sagt, sei von den beiden Blitzern an der Landgraf-Philipp-Straße nur jener aktiv, der Fahrzeuge in Fahrtrichtung Landesstraße erfasst. Das Gerät auf der anderen Straßenseite sei wegen Fahrbahnschäden seit einigen Jahren außer Betrieb.

Umleitung erhöhte Verkehrsaufkommen

Mit der Umleitung habe sich auch das Verkehrsaufkommen erhöht. Es stieg von 105.000 Fahrzeugen von Januar bis Mitte November im vergangenen Jahr auf nun 135.000 Fahrzeuge.

Die vermehrt erfassten Raser in Merxhausen sorgen in der Kasse des Ordnungsbehördenbezirkes jedoch nicht gleichzeitig für Mehreinnahmen. Denn eine weitere Radarfalle an der B 450 in Balhorn löste aufgrund der weiträumigen Umleitung auch weniger aus. 

Übrigens: in Kassel werden 2019 zwei neue Blitzer aufgestellt. (ant)

Messstellen der Woche: Hier wird in der Region geblitzt

Dieses Video ist ein Inhalt der Videoplattform Glomex und wurde nicht von der HNA erstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.