Brückner-Schule: Schulleiter verabschiedet, Nachfolge ist geklärt

+
Abschied: von links Landrat Uwe Schmidt, Erhard Zammert, Staatliches Schulamt, Bürgermeister Ralf Pfeiffer, Oskar Friedrich und Wolfgang Engelmeyer.

Bad Emstal. Die Zukunft der Christine-Brückner-Schule (CBS) ist gesichert. Zum einen ist die Nachfolge für die am Freitag verabschiedeten Schulleiter geregelt, zum anderen bekannte sich Landrat Uwe Schmidt (SPD) klar zum Schulstandort Bad Emstal.

Der ausgeschiedene Schulleiter Wolfgang Engelmeyer und sein verabschiedeter Stellvertreter Oskar Friedrich hätten Stabilität in der Schule erreicht und damit eine gute Grundlage für die Zukunft gelegt, sagte Schmidt. Der Schulstandort Bad Emstal sei von großer Bedeutung für den Landkreis Kassel und die Verwaltung wolle mithelfen, diesen Standort auch zu erhalten.

Nach den Sommerferien wird eine neue Schulleitung das Ruder an der 430 Schüler zählenden CBS übernehmen. Für die Position des Schulleiters hatte es eine Bewerbung gegeben, für die des Stellvertreters zwei. „Die Entscheidung ist gefallen“, sagte Erhard Zammert, Aufsichtsbeamter vom Staatlichen Schulamt für Stadt und Landkreis Kassel. Namen dürfe er noch nicht nennen, zunächst müsse sich noch der Kreisausschuss mit den Personalien befassen.

Um die Schulen im Altkreis fit für die Zukunft zu machen, wünscht sich Landrat Uwe Schmidt künftig eine noch engere Zusammenarbeit der Bildungseinrichtungen im Wolfhager Land. Dieses Vorhaben wolle man in nächster Zeit systematisch angehen, versprach er am Freitag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.