HNA-Kommentar

Bürgermeisterwahl in Bad Emstal: Keine leichte Aufgabe

Bad Emstal. Am gestrigen Sonntag wurde in Bad Emstal ein neuer Bürgermeister gewählt. Als Sieger ging Stefan Frankfurth hervor. Ein Kommentar von Antje Thon.

Bad Emstal hat gewählt und sich für Stefan Frankfurth entschieden, den Unternehmer und Sozialdemokraten, der im Wahlkampf erklärte, Bürgermeister aller Bürger werden zu wollen. Die Wähler nahmen ihm das Versprechen ab und schenkten ihm das Vertrauen. 

Was das wert ist, wird sich in den kommenden Jahren zeigen. Eins steht fest, leicht wird die Aufgabe nicht. Der Neue übernimmt das Ruder in bewegten Zeiten, anzupacken gibt es viel in der kleinen Gemeinde, die unter einer Schuldenlast von 24 Mio. Euro ächzt, der das Thermalbad weggebrochen ist und die mehr Kleinkinder zu betreuen hat, als sie unterbringen kann. 

Investitionen müssen her, in einen Kursaal, in ein Wohngebiet, in einen Kindergarten. Doch Schulden, so beteuerte Frankfurth, solle es mit ihm nicht geben. Da wird sich so mancher neugierig fragen, wie die Quadratur des Kreises gelingen kann. 

Was sicherlich wenig hilfreich ist, sind politische Grabenkämpfe im Parlament. Möge es dem künftigen Bürgermeister gelingen, für seine Ideen ausreichend Rückendeckung zu erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.