Positive Rücklaufquote der Konkurrenz-Anbieter

Schnelles Internet: Glasfaser kommt nach Balhorn

+
Ein Mann fächert unter einer Straße ein Glasfaser-Kabel mit farbigen Einzelsträngen auseinander.

Glasfaser soll für ein gutes Netz sorgen. Die beiden Unternehmen, die sich in Balhorn um die Versorgung mit schnellem Internet bemühen, haben jetzt ein positives Fazit gezogen. 

Die Rücklaufquote von Kunden ist offenbar so hoch, dass sowohl die Deutsche Glasfaser, als auch die GöTel GmbH den Ausbau mit Glasfaser in Angriff nehmen wollen. Beide Firmen stehen in direkter Konkurrenz zueinander.

Wie GöTel-Geschäftsführer Sila Bittmann nun sagte, sei der Startschuss für den Bau der Glasfaserleitungen bis in die Häuser gefallen, die Bauarbeiten würden nun kurzfristig beginnen. Die Bauanträge bei den Behörden seien gestellt. Laut Bittmann fänden schon in dieser Woche die ersten Baubegehungen statt, sodass die eigentlichen Bauarbeiten direkt starten können.

Flächendeckende Glasvaserversorgung

Die GöTel, die den Landkreis Kassel bei entsprechender Rücklaufquote aus den Orten flächendeckend mit Glasfaser versorgen will, setzt beim Breitbandausbau auf reine Glasfaseranschlüsse und will so die Brückentechnologien wie Kupfer und Funk ablösen. Für die Bad Emstaler Ortsteile Sand, Riede und Merxhausen liefen die Rücklaufbündelungen noch. Dort ist die Abgabe von Aufträgen weiterhin möglich.

Auch die Deutsche Glasfaser mit Sitz in Borken hat positive Nachrichten: Mehr als 40 Prozent der Bürger in Balhorn hätten bereits weit vor Ende der Nachfragebündelung einen Vertrag mit der Deutsche Glasfaser unterzeichnet und damit die erforderliche Quote überschritten. Die Bündelungsphase laufe noch bis zum 26. Oktober. 

Der Ausbau aller Ortsteile der Gemeinde bleibe nach wie vor das primäre Ziel des Unternehmens, sagte Projektleiter Lennart Götte. Erste Planungen für die Tiefbauarbeiten in Bad Emstal seien bereits vorgenommen. So werde etwa festgelegt, wo die Hauptverteilungsstation platziert werden soll.

An Info-Ständen vereinbaren Mitarbeiter der Deutsche Glasfaser individuelle Beratungstermine mit möglichen Kunden. Der Info-Stand Edeka Balhorn ist samstags von 9 bis 13 Uhr geöffnet und der am Edeka in Sand freitags von 14 bis 19 Uhr und samstags von 9 bis 14 Uhr. Interessierte können einen kostenlosen Beratungstermin unter Tel. 0 28 61 / 8 13 34 27 vereinbaren.

Info-Veranstaltung am Mittwoch

In Bad Emstal stehen mit der Deutschen Glasfaser und der GöTel zwei Unternehmen bereit, um die Ortsteile an das Glasfasernetz anzuschließen. Die Interessengemeinschaft „Glasfaserausbau in Bad Emstal“ lädt zu einer Informationsveranstaltung ein. 

Beide Anbieter, Technik, Kosten und die notwendigen Schritte werden erläutert. Es können Fragen gestellt werden. Im Gegensatz zu den Infoveranstaltungen der beiden Anbieter findet dieser Abend neutral und anbieteroffen statt. Termin: Mittwoch, 2. Oktober, 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Riede.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.