Forensik an Aufnahmegrenze

Immer mehr suchtkranke Straftäter in Hessen: Vitos Klinik in Merxhausen ist voll

+
In dieses Gebäude soll die Außenwohngruppe einziehen: Die Vitos Klinik für forensische Psychiatrie in Merxhausen wartet auf ein Signal von der Gemeindevertretung Bad Emstals.

Fast 800 Menschen sind derzeit in Hessen im Maßregelvollzug – so viele, wie selten zuvor. In den vergangenen Jahren und Monaten ist die Zahl dieser Patienten stetig gestiegen.

Davon betroffen ist auch die Vitos Klinik für forensische Psychiatrie in Merxhausen, wie deren Ärztliche Direktorin Birgit von Hecker jetzt sagte. Die 84 Plätze der Klinik, in der suchtkranke Rechtsbrecher untergebracht sind, sind alle belegt. „Eine Bettenentlastung wäre für uns sehr wichtig“, betont von Hecker. Eine Entspannung der Situation erhofft sie sich von der Außenwohngruppe, die im Gebäude an der Landgraf-Philipp-Straße 8 eingerichtet werden soll – vorausgesetzt, die Bad Emstaler Gemeindevertreter stimmen diesen Plänen während ihrer Sitzung am Donnerstag, 11. April, zu. 

Bleibt der ersehnte Beschluss aus, ändert das allerdings auch nichts an der steigenden Patientenzahl. Weisen also Gerichte die Unterbringung eines Straftäters an, muss von Hecker darauf reagieren, und zwar völlig unabhängig davon, welche Verträge zwischen der Gemeinde Bad Emstal und der Klinik bestehen. „Das Gericht orientiert sich nicht an der Bettenzahl.“ Bisher habe es ihre Klinik immer irgendwie geschafft, zugewiesene Patienten unterzubringen. 

Dabei habe zuletzt auch die Organisationshaft geholfen. Mit ihr können Personen, die in der Forensik unterzubringen sind, bis zu einem halben Jahr nach rechtskräftiger Verurteilung in einer JVA bleiben. Doch auch dieses Instrument gerät an seine Grenzen, da die Spanne bis zur Urteilsvollstreckung immer mehr Zeit beansprucht und der „Puffer Organisationshaft“ früher aufgebraucht ist. „Bislang mussten wir noch keine Betten einschieben“, sagt von Hecker. In anderen hessischen Kliniken sei dies aber erfolgt. Derzeit würden in Hessen die Kapazitäten im Maßregelvollzug erhöht. In Riedstadt wird die Forensik erweitert. Die Kliniken telefonierten alle zwei Wochen hinsichtlich der Belegungsentwicklung. „Wir helfen uns gegenseitig.“

Vitos Klinik Kassel: Keine Zeit verplempern

Der Ärztlichen Direktorin der Forensik in Merxhausen läuft die Zeit davon. Deshalb werden ihre Mitarbeiter bei der Schaffung zusätzlicher Unterbringungskapazitäten bereits jetzt aktiv. Dabei steht die Abstimmung der Bad Emstaler Gemeindevertreter über die Schaffung einer Außenwohngruppe und damit über die Aufstockung der aktuell 84 Forensikbetten um weitere acht Plätze noch aus.

Doch so lange kann Birgit von Hecker die Hände nicht in den Schoß legen und warten. Sollte das Parlament den Plänen von Vitos Kurhessen am Donnerstagabend grünes Licht geben, will sie vorbereitet sein und am anderen Morgen aktiv werden. Weil das eigentlich für die Außenwohngruppe vorgesehene Gebäude an der Landgraf-Philipp-Straße 8 noch umgebaut werden muss, muss eine Interimslösung her: Und die wird derzeit in einem Flügel des ehemaligen Schwesternwohnheims, einem Gebäude aus den 1960er-Jahren, vorbereitet. Dort könnten bereits ab Mai Patienten aufgenommen und dort so lange versorgt werden, bis der eigentliche Standort für die Außenwohngruppe bezugsfertig ist.

Birgit von Hecker betont, dass das Schwesternwohnheim nur ein Provisorium sei. Der Architekt, der den Umbau des über 100 Jahre alte Gebäudes an der Landgraf-Philipp-Straße plant, stehe bereits in den Startlöchern. Erst wenn von der Gemeinde das Signal komme, könnten die Arbeiten auch beginnen. An die Schaffung der Wohngruppe, die innerhalb des Maßregelvollzugs in Hessen einmalig wäre, ist auch die Einstellung zusätzlichen Personals geknüpft. Von der Ausschreibung der Stellen bis zur Einstellung der neuen Mitarbeiter vergingen gut sechs bis acht Wochen, sagt von Hecker. Auch an dieser Stelle sei also Vorarbeit erforderlich, um beim Ausbau des Platzangebotes keine Zeit zu verplempern.

Die Außenwohngruppe ist eine Stufe zwischen der vollstationären Betreuung suchtabhängiger Rechtsbrecher im offenen Therapiebereich und dem eigenständigen Wohnen während der dauerhaften Beurlaubung. Die Wohngruppe ist ein Element der gestuften Lockerung, wie sie in Einrichtungen in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen bereits praktiziert wird und soll beim Übergang in die Selbstständigkeit helfen. Die Patienten werden darin gestärkt, die in der Therapie erlernten Fertigkeiten in Alltagssituationen umzusetzen, sagt Birgit von Hecker. In der Außenwohngruppe werden Patienten auf ihre Entlassung vorbereitet. Bezugstherapeuten und Pflegepersonen halten weiterhin zu ihren Patienten Kontakt, dann allerdings nicht mehr rund um die Uhr. 

Maßregelvollzug Merxhausen: Gründe für Entwicklung nicht bekannt

Zu den Gründen, weshalb die Zahl der Menschen, die im Maßregelvollzug untergebracht sind, in den vergangenen zehn Jahren kontinuierlich gestiegen ist, kann die Ärztliche Direktorin der Vitos Klinik für forensische Psychiarie in Merxhausen nichts sagen. Die Gerichte fällen ihre Urteile. „Die Richter sind nur dem Gesetz und ihrem Gewissen verpflichtet“, sagt Birgit von Hecker. Bei ihrem Urteil stützen sich die Gerichte auch auf psychiatrische Gutachten, die im Vorfeld über einen Straftäter erstellt wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.