Märchenhaft schlemmen im Land der Brüder Grimm

Das Highlight zum Schluss: Nachtisch mit jeder Menge Schokolade. Fotos:  Michl

Bad Emstal. Die Frankfurths hatten zum Märchenhaften Küchenfest ins Parkhotel Emstaler Höhe eingeladen, und die Teilnehmer durften in der Küche auch hinter die Kulissen schauen.

Manchmal werden Märchen wahr. Auf jeden Fall die kulinarischen. So wie am Samstag in Bad Emstal. Dafür sorgte Märchenchefkoch Dieter Amelung vom Bad Emstaler Parkhotel Emstaler Höhe mit seinen fleißigen Küchenheinzelmännchen beim traditionellen märchenhaften Küchenfest des Hauses.

Die Teilnehmer der Veranstaltung wurden dabei nicht nur wie im Schlaraffenland verwöhnt, sondern durften auch in Dieter Amelungs Küchenrefugium einen Blick hinter die Kulissen werfen. Entsprechend dem Motto hatten Stefan Frankfurth und seine Ehefrau Sabine ihre Gäste zu einer Schlemmerreise durch das Märchenland der Brüder Grimm eingeladen. Da gab es zum Empfang Apfel-Champagner sowie Prosecco-Holunder Goldmarie und Pechmarie, am Büfett zum Beispiel Rapunzelsalat, Habichtswaldschweineschinken, und Bratwurst vom Rieder Lamm, Steckrübensüppchen Schneewittchen, glasierte Gänsebrust, Ahle Wurst-Carpaccio und Emstaler Pfefferbraten am Zauberschwert. Und auch die Desserts mit dem Schokoladenbrunnen als Blickfang ließen keine Wünsche offen.

Märchenhaftes Küchenfest im Parkhotel Emstaler Höhe

Dazu gab es auch einen Augen- und Ohrenschmaus. Dafür sorgten Puppenspieler Jörg Dreismann mit seinem Bauchladentheater, die Märchen- und Geschichtenerzählerin Kirsten Stein und schließlich die Vier-Mann-Band Prinz Persico & Die roten Schuhe, die mit ihren Schlagern für Stimmung sorgten und zum Mitsingen animierten. (zih)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.