Mobilität

Mobilitätstag an der Christine-Brückner-Schule in Bad Emstal

Die Straße zur Scooter-Bahn umfunktioniert: Am Mobilitätstag konnten sich die Schüler der Christine-Brückner-Schule in Bad Emstal auspowern. (Von rechts) Rainer Hering, Ulf Imhof und Eva Frankenfeld.
+
Die Straße zur Scooter-Bahn umfunktioniert: Am Mobilitätstag konnten sich die Schüler der Christine-Brückner-Schule in Bad Emstal auspowern. (Von rechts) Rainer Hering, Ulf Imhof und Eva Frankenfeld.

Unter dem Motto „Zusammen mobil“ nahmen über 200 Grund- und Förderstufenschüler der Christine-Brückner-Schule (CBS) in Bad Emstal am Aktionstag zur europäischen Mobilitätswoche teil.

Bad Emstal – Die Kinder sausten mit Rollern, Inline Skates und Penny Boards durch Slalomparcours aus bunten Toren und Hütchen. Für die Aktion wurde die Otto-Heinrich-Kühner-Straße und der angrenzende Parkplatz abgesperrt und zur Scooter-Bahn umfunktioniert. Einige Schüler hatten eigene Fahrzeuge von zu Hause mitgebracht, andere nutzten den umfangreichen Fahrzeugpool der Schule.

„Bei diesem umfangreichen Bewegungs- und Spieleangebot ist wirklich für jedes Kind etwas dabei. Alle sind in Aktion!“, freute sich Grundstufenleiterin Eva Frankenfeld. Für die große Auswahl der Stationen war das Grundstufenteam der CBS zuständig. Bereits früh am Morgen wurden gemeinsam mit den Kindern der Parcours aufgebaut.

Zeigt schwungvoll ihr Können mit dem Hula-Hoop-Reifen: Lea Koch aus der Klasse 4a.

Gerade nach der langen Corona-Zeit war so eine Aktion wichtig

„Allein beim Zuschauen wird deutlich, dass unsere Schülerinnen und Schüler – gerade nach dieser langen Corona-Zeit – die Bewegung dringend brauchen, sowohl für ihre physische als auch im Besonderen für ihre psychische Weiterentwicklung“, stellte Förderstufenleiter Bodo Löwenstein zufrieden fest.

Auch Rainer Hering, Vorsitzender der Gemeindevertretung Bad Emstal, war zufrieden und hob die tolle Zusammenarbeit zwischen Landkreis, Gemeinde und Schule hervor: „Eine tolle Aktion, die unsere jungen Menschen wichtige Erfahrungen machen lässt.“

Für Schulleiter Ulf Imhof sei die Aktion rundum gelungen gewesen. Sie habe die Schule im Rahmen des Schulentwicklungsschwerpunktes Schule und Gesundheit wieder einen Schritt in Richtung einer gesundheitsfördernden Schule vorangebracht. (Lea-Sophie Mollus)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.