Geschichtsträchtiges Mühlrad

Mühlrad im Kurpark Bad Emstal läuft nach Restaurierung wieder

+
Helmut Hocke hat das  Mühlrad  im Kurpark Bad Emstal restauriert. 

Bad Emstal – Mehr als 100 Stunden Zeit hat Helmut Hocke in die Restaurierung des Mühlrades im Kurpark in Sand investiert. Das Mühlrad stammt aus den Anfängen des Kurparks, der 1978 eröffnet und etappenweise angelegt worden war.

Helmut Hocke hat seine Arbeit abgeschlossen und ist stolz auf das Ergebnis. Er war vom Förderverein Kurpark Bad Emstal mit dem Projekt betraut worden.

Seit das Wasser über das Rad läuft und dieses in Bewegung versetzt, wurde es noch nie erneuert. Doch die Jahre hatten deutliche Spuren hinterlassen. Die Speichen und Achsen waren verfault. Das Rad steckte im Schlamm fest und war schon vier Jahre außer Betrieb.

Das Mühlrad vor der Restaurierung im Kurpark Bad Emstal. 

Als die Mineralwassertherme noch von Gästen frequentiert wurde, wurde überschüssiges Wasser aus den Schwimmbecken in den Kurpark gepumpt.

Die Mineralien aus dem Wasser hätten das harzreiche Lärchenholz des Mühlrads lange Zeit vor Alterung geschützt, sagt Helmut Hocke. Für die Restaurierung wurde das Rad zunächst aus seiner Verankerung gehoben. Im Anschluss ersetzte Helmut Hocke die verfaulten Speichen durch neue, welche er in Handarbeit zurechtgesägt hatte. „Ich musste alles selbst herstellen. Außer der Hilfe beim Abnehmen und Anbringen war ich auf mich allein gestellt“, sagt der ehemalige VW-Mitarbeiter rückblickend.

Die Achse stattete der 78-jährige Rentner mit einem Kugellager aus. Das, so seine Hoffnung, mache das Rad langlebiger. Wie Hocke sagt, habe es beim Einbau Probleme mit der Wuchtung des Laufrades gegeben. Da es nur drei Speichen besitzt, musste es mehrmals nachjustiert werden, bis es wirklich rundlief.

Das Rad in Sand hat keine besondere Funktion, es treibt keine Mühle oder Maschine an. Es wurde einzig zur Freude der Parkbesucher auf dem Gelände errichtet. Der Platz ist ein beliebter Treffpunkt. Vor dem Mühlrad steht eine kleine Bank, die dazu einlädt, dem Mühlrad im idyllischen Kurpark einfach mal zuzusehen und dabei zu entspannen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.