Neubau nach Brand: Das neue Häuschen hat mehr Schick

+
Sind stolz auf die neue Grillhütte: Die „Rüstigen Rentner“ aus Balhorn. Unterstützt wurden sie beim Aufbau von Zimmermeister Wilhelm Mette (links). Mit Spenden beteiligten sich die Raiffeisenbank Wolfhagen (Sabrina Preßler und Gregor Wiederhold, vorne links) und der Kasseler Sparkasse (Herbert Becker, vorne Mitte). 

Balhorn. Wenn Not am Mann ist, sind sie zur Stelle: die "Rüstigen Rentner" von Balhorn. So auch, als Ersatz für die abgebrannte Grillhütte geschaffen werden sollte.

Für die „Rüstigen Rentner“ aus Balhorn war es ein Schock, als sie hörten, dass die Grillhütte am Hohen Rod in der Nacht zum 2. Mai dieses Jahres abgebrannt war. Einige unter ihnen waren noch in der Brandnacht hinausgefahren, um sich ein Bild von der Lage zu machen.

Das vor elf Jahren von ihnen aus Rundholzstämmen errichtete offene Häuschen war vom Feuer schwer beschädigt worden. Nun, ein knappes halbes Jahr später, haben die Senioren eine neue Hütte offiziell eingeweiht.

Zupackende Senioren

Wie bereits vor elf Jahren übernahmen die „Rüstigen Rentner“, eine Gruppe zupackender Senioren, den Aufbau der Grillhütte. Sie erklärten sich bereit, die Mehrkosten gegenüber der Versicherungsentschädigung durch Arbeit zu erwirtschaften. Beim ortsansässigen Zimmermeister Wilhelm Mette fanden sie alles, was sie für das neue Häuschen benötigten.

Fachwerk

Nach dem Abriss der verkohlten Reste brachten sie zunächst die Bodenplatte in Ordnung. Sie strichen das Holz, halfen bei der Montage der Fachwerkkonstruktion, verkleideten die Wände und statteten ihre neue Hütte mit Fenstern, Klappläden, Türen, Tischen und Sitzbänken aus. Nach zwei intensiven Arbeitswochen im Juli sei die Grillhütte fertig gewesen, sagt Erwin Möller, Sprachrohr der Gruppe.

Dass diese nun mit gefliestem Boden, Fenstern und Dachrinnen viel hochwertiger ist als ihre Vorgängerin ist ein Nebeneffekt, über den sich nicht nur die Rentner freuen, sondern auch die Menschen in Balhorn, die die Anlage für Feiern und Grillfeste mieten können. Wanderer, die an der Hütte vorüberkommen, können vor Regen geschützt unter einem Vordach rasten.

Finanziell unterstützt wurde das Projekt vom Balhorner Kulturverein, der Kasseler Sparkasse, der Raiffeisenbank Wolfhagen sowie einigen Privatpersonen und Firmen im Dorf. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 20 000 Euro.

Für Eifer bekannt

Die „Rüstigen Rentner“ sind für ihren Eifer in Balhorn bekannt. So halfen sie bei der Gestaltung des Bürgersteiges an der Bruchstraße, sie fassten die Quelle am Wolfhagener Weg neu und stellten Sitzgelegenheiten auf. Vor zwei Jahren pflasterten sie den Eingang zur Kirche.

Wer die Grillhütte am Hohen Rod mieten möchte, wendet sich an Erhard Föbus unter der Telefonnummer 05625/838. Neben der neuen Hütte gibt es eine weitere, die sogar beheizbar ist und einen überdachten Grill.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.