Überflutung auf der Melsunger Freundschaftsinsel ließ eine Austragung nicht zu

Spielabsage erreichte Sand um 11.30 Uhr

Sand. Die Spieler des Fußball-Verbandsligisten SSV Sand standen am gestrigen Sonntag eigentlich schon zur Abfahrt zum Punktspiel beim FV Melsungen bereit, konnten dann aber wieder nach Hause gehen.

Um 11.30 Uhr erreichte nämlich SSV-Spartenleiter Helmut Bernhardt der Anruf aus Melsungen, dass der direkt an der Fulda gelegene Sportplatz Freundschaftsinsel nicht bespielbar ist.

Am Vortag waren über der Bartenwetzerstadt sintflutartige Regengüsse niedergegangen und hatten in weiten Teilen für Land unter gesorgt.

Bernhardt: „Mein Melsunger Kollege hatte mir mitgeteilt, dass der Verein am Sonntagvormittag mit Mann und Maus alles versucht hat, den Platz bespielbar zu machen. Jedoch ohne Erfolg.“

Sand mit einem zuletzt tollen Lauf hätte zwar gerne in der alten Heimat von Trainer Peter Wefringhaus gespielt, „doch wir müssen die Absage akzeptieren.“ (zih)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.