30-Jähriger wurde getroffen

Schüsse aus Softair-Pistole: Mann bei ADAC Rallye Bad Emstal verletzt

+
Sieger: Rudolf Reindl und Michael Ehrle waren die Schnellsten bei der 22. ADAC Rallye Bad Emstal. Zuvor fielen am Samstag die Schüsse. Mit einer Softair-Pistole wurde ein Mann in Bad Emstal am Hals von einem Gummigeschoss getroffen. 

Zierenberg. Ein 27-Jähriger aus Wolfhagen hat mit einer Softair-Pistole auf Streckenposten und Fahrzeuge der ADAC Rallye Bad Emstal geschossen. Das Resultat: Körperverletzung.

Denn bei dem Vorfall wurde nach Angaben der Polizei Wolfhagen ein 30 Jahre alter Mann von einem Gummigeschoss am Hals getroffen und verletzt.

Der Vorfall ereignete sich am Samstag um 16.45 Uhr an der Straße von Zierenberg nach Burghasungen.

Softair-Schütze war betrunken

Der Schütze, so die Polizeisprecherin, sei betrunken gewesen und habe den Vorwurf zunächst abgestritten. Er war mit einem weiteren Mann, einem 31-jährigen Wolfhager unterwegs, der ebenfalls eine Softair-Pistole mit sich führte.

Den Angaben der beiden Männer zufolge, hätten sie sich gegenseitig in einem Wald nahe der Rallye-Strecke beschossen. Zeugen hingegen schilderten einen anderen Ablauf. Sie hatten gegenüber der Polizei angegeben, dass zumindest einer der Schützen mit seiner Waffe auf Fahrzeuge und Streckenposten gezielt habe. Hierbei wurde der 30-Jährige, der die Rallye als Ordner unterstützte, getroffen.

Dieses Video ist ein Inhalt der Videoplattform Glomex und wurde nicht von der HNA erstellt.

Gegen den 27-jährigen Schützen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. 

Reindl/Ehrle mit vier Bestzeiten

Rudolf Reindl und Michael Ehrle heißen die Sieger der 22. ADAC Rallye Bad Emstal. Der Lohkirchener und sein Beifahrer aus Schmalkalden lösten Michael Bieg und Dietmar Moch ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.