Veranstaltungsreihe

TheatAir-Festival im Sander Kurpark erfolgreich beendet

Hat Schwein gehabt mit der Premiere seiner Veranstaltungsreihe im Kurpark in Sand: Jörg Dreismann.
+
Hat Schwein gehabt mit der Premiere seiner Veranstaltungsreihe im Kurpark in Sand: Jörg Dreismann.

Das erste TheatAir-Festival im Sander Kurpark ist am Wochenende zu Ende gegangen. Und das mit drei Vorstellungen, die unterschiedlicher nicht hätten sein können.

Bad Emstal – Besonders umjubelt war das Heimspiel der Volksbühne Bad Emstal am Freitag, deren szenische Lesung „Empfänger unbekannt“ für Gänsehaut sorgte.

Der fiktive Briefwechsel aus den Jahren 1932 bis 1934 zwischen dem jüdischen, in San Francisco lebenden Kunsthändler Max Eisenstein und seinem nach Deutschland zurückgekehrten Freund und Geschäftspartner Max Schulze stand im krassen Gegensatz zum amüsanten Gastspiel des Hessenensembles, das am Samstagabend in die „Höhle der Löwin“ einlud, wo schon eingangs die Feststellung für Lacher sorgte, dass in Bad Emstal Parkplätze so rar gesät seien wie gut aussehende Männer in der CDU.

Tierisch viel Spaß mit drei kleinen Schweinchen

Mit dem Hessenensemble lachten sich die Emstaler am Samstagabend durch die „Höhle der Löwin“.

Für mehr Aufsehen sorgte dann aber doch das Auffinden eines Toten bei einer Firmenfeier und vor allem die kecke Aushilfskellnerin, die kurzerhand als Möchtegerndetektivin die Ermittlungen übernahm und das gemeinsam mit ihren Schauspielkollegen verschiedener hessischer Bühnen und mit jeder Menge Wortwitz.

Zum krönenden Finale am Sonntagnachmittag hatte Jörg Dreismann, Präsident des Verbandes Hessischer Amateurtheater und somit Gastgeber der Veranstaltungsreihe, selbst die Kisten des Elmshager Figurentheaters auf die riesige, mobile Bühne geschleppt und die drei kleinen Schweinchen herausgeholt, die gemeinsam mit den Kindern im Publikum noch ein letztes Mal – im wahrsten Sinne des Wortes – tierisch viel Spaß hatten.

Bald schon die nächste Veranstaltung im Sander Kurpark

„Wir hatten eine ganz wunderbare Zeit im Sander Kurpark und danken allen Besuchern und vor allem auch der Gemeinde Bad Emstal für die Unterstützung“, freute sich Dreismann und kündigte direkt eine Wiederholung des Open-Air-Spektakels an.

Im kommenden Jahr soll es mit TheatAir weitergehen, dann bereits in der Woche vor den Sommerferien von Freitag, 15. Juli, bis Sonntag, 24. Juli. So lang müssen Kulturfans im Wolfhager Land aber nicht warten, um das lauschige Plätzchen im Kurpark erneut in eine gemütliche Picknickwiese zu verwandeln.

Am Samstag, 14. August, gastiert das Sommer-Wander-Kino des Film- und Kinobüros Hessen bereits zum zweiten Mal in Sand und zeigt dann die Romanze „Love Sarah – Liebe ist die wichtigste Zutat“ mit Celia Imrie, Shannon Tarbet, Shelley Conn, Rupert Penry-Jones und Bill Paterson. Einlass ist ab 20.30 Uhr, Besucher werden gebeten, Picknick-Decken oder Stühle selbst mitzubringen. Eintrittskarten kosten fünf Euro. (Sascha Hoffmann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.