Fußball-Verbandsliga: SSV im Torrausch

Sand gewinnt 6:0 beim TSV Korbach

Pure Freude: Viktor Moskaltschuk (Nr. 17) wird von seinen Teamkameraden beglückwünscht, erzielte er doch zwei der sechs Sander Tore in Korbach. Archivfoto: Michl

Korbach. Nach gespielten sechs Minuten war die Nachholpartie der Fußball-Verbandsliga gestern Abend zwischen dem TSV Korbach und dem SSV Sand eigentlich schon zugunsten der Gäste aus Bad Emstal entschieden.

Denn da hatten die Gäste von Trainer Peter Wefringhaus bereits durch die Treffer von Viktor Moskaltschuk (2.), Tobias Oliev (3.) und Steffen Bernhardt (6., FE) nach Foul von Torwart Schmelder an Steffen Klitscht klar mit 3:0 die Nase vorne. Doch damit noch nicht genug. Erneut Viktor Moskaltschuk (19.) und Steffen Klitsch (32.) bauten die Sander Führung weiter aus. Das halbe Dutzend zum 6:0 (5:0)-Sieg machte Simon Bernhardt (70.) voll. Vorher hatte Steffen Klitsch (50.) Pech mit einem Lattenknaller.

Ein natürlich überglücklicher SSV-Fußballchef Helmut Bernhardt: „So etwas habe ich schon lange nicht mehr von unserer Mannschaft gesehen. Sie legte nicht nur los wie die Feuerwehr, sondern verwertete auch ihre Chancen konsequent.“

Eine Korbacher Resultatsverbesserung durch Kinzel (38.) und Vogel (40.) vereitelte bravourös Keeper Johannes Schmeer.

Sand: Schmeer - Garwardt, Knigge (63., Kaczenski), Oliev, Bräutigam, Luckei, Klitsch, St. Bernhardt, Moskaltschuk (75., Wicke), Schäfer, Wagner (47., Si. Bernhardt). (zih)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.