Trecker brachten leuchtende Momente

Korso durch die Straßen von Balhorn für Weihnachtsstimmung während der Pandemie

Weihnachtliche Stimmung per Traktor: Mit einem Korso erfreuten die Mitglieder des Balhorner Jungbauernclubs und Schlepperfreund die Einwohner von Balhorn.
+
Weihnachtliche Stimmung per Traktor: Mit einem Korso erfreuten die Mitglieder des Balhorner Jungbauernclubs und Schlepperfreund die Einwohner von Balhorn.

Nach ihrer erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr stand für die Mitglieder des Balhorner Jungbauernclubs sowie die der Schlepperfreunde fest, dass sie wieder einen vorweihnachtlichen Treckerkorso durch die Dorfstraßen veranstalten wollen.

Balhorn - Diesmal reichte sich auch ein Trecker aus dem benachbarten Istha mit ein. Bevor sich der Tross der schweren landwirtschaftlichen Zugmaschinen bei einbrechender Dunkelheit in Bewegung setzte, hatten die Fahrzeugbesitzer im Vorfeld jeweils in stundenlanger Filigranarbeit ihren Trecker „umgerüstet.“ Nämlich mit blinkenden Lichterketten, strahlenden Weihnachtssternen, glitzernden Christbaumkugeln, und anderen weihnachtlichen Accessoires dekoriert. An der Front des Führungsfahrzeuges war ein großer, aufblasbarer Plastik-Weihnachtsmann zu sehen, der aus einem Schornstein immer wieder auftauchte, beziehungsweise darin verschwand. Einziger Zweck der leuchtenden und blinkenden Treckerparade, die sich im Schritttempo durch die Dorfstraßen bewegte, war es, allen Balhornern, vor allem den Kindern, aber auch vielen Zaungästen aus den Nachbarorten, eine advent- sowie vorweihnachtliche Stimmung zu bescheren. Zumal wie bereits schon im Jahr 2020 auch in diesem Jahr aufgrund der Pandemie der Balhorner Advents- und Weihnachtsmarkt ausfallen musste.

Der Treckerkorso war aber nicht nur ein visueller Hingucker, sondern auch ein akustischer. Denn von jedem Fahrzeug erklangen über Lautsprecher weihnachtliche Lieder. Immer wieder bekam die Treckerparade von den Zuschauern am Straßenrand nicht nur begeisterten Applaus, sondern, legte, wenn sich Kinder unter den Schaulustigen befanden, einen Stopp ein, m die Mädchen und Jungen mit Süßigkeiten zu beschenken. Die, wie auch die Getränke für die Corsoteilnehmer, vom Unternehmen Getränke-Mander gespendet waren.

Gefeiert wurde aber auch unter den Straßenanrainern, die an mehreren Stellen im Ort ihren Grill für heiße Spezialitäten angeheizt hatten, Glühwein oder Kinderpunsch ausschenkten. Eckhard Bröske, Landwirt und Betreiber eines Futtermittelvertriebs, der schon im Vorjahr mit einer der Initiatoren des leuchtenden Treckerkorsos war, sagte: „Mit unserer Aktion wollen wir nicht nur die Menschen erfreuen, sondern auch etwas Gutes tun. Während unserer Rundfahrt haben wir bei den Zuschauern um Spenden gebeten. Mit dem eingesammelten Geld wollen wir die Arbeit in unserem Kindergarten, beziehungsweise der Grundschule unterstützen.“

Von Reinhard Michl

Der Weihnachtsmann am Traktor: Mit viel Fantasie schmückten die Teilnehmer ihre Fahrzeuge.
Weihnachtstreckerparade in Balhorn: Marvin machte auch mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.