Kriminalpolizei ermittelt und bittet um Hinweise

Vierter Brand in Emstal: Vermutlich Brandstifter am Werk

Bad Emstal. Bereits zum vierten Mal innerhalb einer Woche mussten die Bad Emstaler Feuerwehren zu einem Brand ausrücken.

Mittlerweile gehen die Ermittler der Kripo in mindestens drei Fällen von vorsätzlicher Brandstiftung aus, wie Polizeisprecher Torsten Werner auf Anfrage der HNA bestätigte.

Insgesamt 430 Brandschützer bekämpften alle vier Brände. Angefordert wurde in zwei Fällen auch die Drehleiter der Wolfhager Feuerwehr sowie Einsatzkräfte aus dem Kreis Kassel und der Katastrophenschutzzug der Feuerwehren Espenau und Ahnatal. Menschen wurden bisher nicht verletzt. Am Dienstagabend brannte gegen 20 Uhr ein Maschinenschuppen an der Fritzlarer Straße im Bad Emstaler Ortsteil Balhorn. Ein bislang Unbekannter steckte einen Anbau einer Traktorhalle an. Reifen und Arbeitsgeräte brannten. Der Schaden liegt bei rund 10.000 Euro.

Kurzclip: Halle von Netto-Markt in Sand ausgebrannt

Vier Tage zuvor brannte eine Scheune eines unbewohnten Fachwerkhauses an der Hauptstraße. Nach einer ersten Einschätzung der Polizei beläuft sich der Schaden auf 120.000 Euro. Die Brandursachenforschung gestalte sich hier besonders schwierig. Drei Tage später brannte die Anlieferhalle eines Discounters in der Kasseler Straße in Bad Emstal-Sand und ein Toilettenhaus im Kurpark. „Zum Glück ist bisher niemand körperlich zu Schaden gekommen“, sagte der Bad Emstaler Gemeindebrandinspektor Andreas Kuntze. Die Feuerwehr sei nach diesen vier Bränden in besonderer Alarmbereitschaft. „Wir halten alle die Augen offen“, ergänzte Kuntze.

Die bevorstehenden Feuerwehrverbandstage in Breuna würden nur in kleiner Besetzung besucht. „Wir wären im Notfall zu lange unterwegs. Deshalb habe ich angeordnet, dass genügend Einsatzkräfte vor Ort sind“, sagte Kuntze. Er werde derzeit oft von Einwohnern angesprochen, die sich fürchten und nachts kaum noch schlafen könnten.

Rubriklistenbild: © Ziermann

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.