Reisende aus dem Wolfhager Land betroffen

Bangen um den Urlaub: Wie geht es nach der Pleite von Thomas Cook weiter?

+
Lisa Schade, Reiseexpertin

Wenige Tage vor Beginn der Herbstferien stellt sich für Urlauber aus dem Wolfhager Land die Frage, ob sie den langersehnten Urlaub antreten können - oder von diesem zurück in die Heimat kommen.

In der Nacht von Sonntag auf Montag hat der britische Reiseanbieter Thomas Cook Insolvenz angemeldet. Zwar ist die deutsche Thomas Cook GmbH aktuell noch nicht von der Insolvenz betroffen, Auswirkungen für deutsche Urlauber hat die Situation allerdings trotzdem.

Aus rechtlichen Gründen darf zum Beispiel die Tochtergesellschaft Condor Urlauber, die mit Thomas-Cook-Veranstaltern gebucht haben, nicht mehr an ihr Reiseziel bringen. „Wir dürfen Urlauber daher für Ihren Flug nicht annehmen, was uns außerordentlich leid tut“, teilte die Fluggesellschaft Condor am Montag mit. Auch haben Pauschal-Bucher, die bereits im Urlaub sind, den Anspruch, vor Ort im Hotel bleiben zu können, bis die Rückreise organisiert ist.

Das Reisebüro DERPART Wimke Reisewelt aus Wolfhagen kann sich zu diesem Zeitpunkt noch auf keine genaue Aussage festlegen: „Aktuell kann sich die Lage stündlich ändern.“ sagt Reiseexpertin Lisa Schade. Betroffen seien von der Situation knapp zehn Kunden des Reisebüros, die mit dem Anbieter Thomas Cook in den Urlaub fliegen wollten. „Vorteil bei Pauschalreisen ist aber die Insolvenz-Versicherung. Somit sind die Kunden abgesichert und bleiben nicht auf ihren Kosten sitzen“ erklärt Lisa Schade gegenüber der HNA.

Derzeit kämen auch alle deutschen Urlauber wieder nach Hause, denn Rückflüge seien nicht betroffen. Andere Veranstalter und Airlines würden unterstützend mitwirken. Das sei unter Umständen mit zusätzlichen Telefonaten verbunden, die Reiseleiter vor Ort seien aber behilflich, sagt die Reiseexpertin.

Betroffen sind die deutschen Tochterfirmen von Thomas Cook: Neckermann, Öger Tours, Air Marin und Bucher Reisen. Sie sollen sich direkt mit dem Reiseveranstalter Thomas Cook in Verbindung setzen.

VON THERESA LIPPE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.