Schau der jungen Pferde

Sie stahlen allen die Show: Beim Hoffest auf Gut Elmarshausen waren die Fohlen die Stars

+
Von Besuchern und Wertungsrichtern bewundert: Bei der Fohlenschau drehte sich am Sonntag alles um die edlen Trakehner. 

Trakehner sind ganz besondere Pferde, die in der Reitpferdezucht mit zu den edelsten zählen. „Sie sind nicht nur besonders schön, sondern noch dazu ausgesprochen intelligent“, schwärmte Maureen Arndt, während sie am Sonntagnachmittag den Trakehner-Infostand beim Tag der offenen Tür mit Hoffest und Fohlenschau auf Gut Elmarshausen betreute.

Die Mitarbeiterin des Gestüts von Dr. Elke Söchtig teilt die Leidenschaft ihrer Chefin und freute sich, dass auch in diesem Jahr wieder hunderte Besucher zum idyllisch gelegenen Gutshof unweit Wolfhagens gekommen waren. „Die Tiere zeichnen sich durch eine besonders hohe Menschenbezogenheit aus“, so die Pferdeliebhaberin. „Hat man sie erst einmal für sich gewonnen, tun sie alles für einen.“ Dabei komme es vor allem auf den richtigen Umgang an, und der scheint in Söchtigs Gestüt zu stimmen. Nicht umsonst nimmt es längst eine besondere Stellung innerhalb der Trakehnerzucht ein.

Leidenschaft, Engagement und Fürsorge

Punkten kann Elmarshausen nicht nur mit seiner Lage mitten in Deutschland, sondern vor allem durch einen sehr guten Stutenstamm. Die hervorragenden Aufzuchtbedingungen mit den herrlichen Weiden im etwas hügeligen Terrain und die vorhandene Fachkompetenz machen das Gut zu einem Vorzeigebetrieb, und das haben Söchtig und Team mit viel Leidenschaft, jeder Menge Engagement und einer professionellen, zeitintensiven und auch liebevollen Fürsorge erarbeitet, die Grundlage für das spätere Pferdeleben ist.

Gute Arbeit wird aber nicht nur hier geleistet, das zeigen die Ergebnisse der diesjährigen Fohlenschau, bei der die Wertungsrichter mit Kokomika ein Stutfohlen aus der Korbacher Zucht von Beate Mehrhoff auf Platz eins wählten. Freude auch bei Anna und Elmar Flötotto aus Rietberg, die mit Lexus das beste Hengstfohlen stellten.

Mit der Gestütsbesitzerin auf Streifzug gehen 

Auch wenn die Fohlenbewertungen am Sonntag im Mittelpunkt standen, nutzten doch auch viele Besucher die Möglichkeit, um das einmalige Ambiente im Schatten des alten Wasserschlosses zu genießen. Während die Kleinen sich beim Ponyreiten, auf der Hüpfburg oder beim Kinderschminken amüsierten, gingen die Großen mit Gestütsbesitzerin Söchtig auf einen Streifzug durch die weitläufige Anlage und erlebten dabei hautnah, welch besondere Pferderasse hier zuhause ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.