Verkehrsunfall auf A44

Kreis Kassel: Lkw kippt um – Hunderte Bierflaschen zerschellen auf Fahrbahn

20 Tonnen Leergut befanden sich auf der Autobahn 44 nach einem Lkw-Unfall.
+
20 Tonnen Leergut befanden sich auf der Autobahn 44 nach einem Lkw-Unfall.

Bei einem Unfall auf der A44 landeten zahlreiche Bierflaschen auf der Fahrbahn. Der Lkw kippte zuvor um. Es kam zu Stau.

Breuna – Ein Lkw-Unfall auf der A44 zwischen Warburg und Breuna hat am Dienstag (25.05.2021) für stundenlange Staus gesorgt, da sich unzählige Kästen mit leeren Bierflaschen auf der Fahrbahn verteilt hatten.

Wie die Autobahnpolizei in Baunatal mitteilt, war der 46-jährige Lkw-Fahrer mit seinem Lkw in Richtung Kassel unterwegs, als an seinem Fahrzeug kurz vor der Abfahrt Breuna ein Reifen platzte.

Unfall auf A44 bei Breuna: Lkw verliert 20 Tonnen

Der Mann aus Oerlinghausen verlor daraufhin die Kontrolle über seinen Lkw und krachte in die Mittelleitplanke. Bei dem Aufprall kippte der Auflieger nach rechts und verlor ein Großteil seiner geladenen Getränkekisten mit leeren Bierflaschen auf der Fahrbahn – insgesamt etwa 20 Tonne Leergut. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Es entstand nach Angaben der Polizei bei dem Unfall rund 70.000 Euro Sachschaden.

Die Bergungsarbeiten nahmen viel Zeit in Anspruch, weil der Lkw zunächst entladen werden musste, damit ein Kran den Sattelauflieger von der Mittelleitplanke herunterheben konnte. (Bea Ricken)

Anfang des Jahres ereignete sich auf der A44 bei Kassel ein Unfall. Ein Anhänger löste sich von einem Pkw und prallte auf anderes Fahrzeug.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.