Alkoholisiert Reh ausgewichen

24-Jähriger aus Kassel prallte bei Breuna frontal gegen einen Baum

Breuna. Ein alkoholisierter 24-jähriger Autofahrer aus Kassel ist in der Nacht zum Samstag auf einer Landstraße bei Breuna mit seinem Auto offenbar einem Reh ausgewichen und anschließend frontal gegen einen Baum geprallt.

Dabei ging der Unfall für den Fahrer noch relativ glimpflich aus. Er hatte sich trotz des heftigen Aufpralls nur leicht verletzt und konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung gleich wieder verlassen.

Da ein Atemalkoholtest jedoch einen Wert von über 2,2 Promille bei ihm ergeben hatte, musste er zuvor eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung seines Führerscheins über sich ergehen lassen. Wie die Beamten der Polizeistation Wolfhagen berichten, hatte der 24-Jährige um kurz nach 2 Uhr selbst die Polizei verständigt. Bereits beim Eintreffen der Streife hatte er gegenüber den Beamten eingeräumt, Alkohol getrunken zu haben. Seinen Informationen gegenüber der Polizei zufolge war er aus Richtung Volkmarsen kommend in Richtung Breuna unterwegs, als plötzlich ein Reh die Straße gekreuzt habe und er reflexartig nach rechts ausgewichen sei.

Dabei war er mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen den Baum geprallt. Am Auto entstand Totalschaden in Höhe von etwa 6000 Euro. Der 24-Jährige muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.