Sprinter zog das Doppelte der erlaubten Last

Völlig überladen auf der A44: Polizei stoppt Transporter mit Hähnchenwagen

+
Mehr als nur etwas überladen: Der Hähnchen-Verkaufswagen auf dem Anhänger überstieg die zulässige Anhängelast des Sprinters um fast das Doppelte. 

Breuna. Weil er einen Hähnchenwagen auf dem Anhänger hatte, der fast das Doppelte der zulässigen Last auf die Waage bringt, muss ein 39-jähriger nun Strafe zahlen. 

Die abenteuerliche Fahrt des Transporters aus Südosteuropa endete laut Polizeibericht am Sonntagmorgen nahe der Autobahn-Anschlussstelle Breuna: Der Mercedes Sprinter zog einen viel zu schweren Hähnchen-Verkaufswagen auf einem Anhänger hinter sich her. Der 39-jährige Rumäne am Steuer hatte seinem Fahrzeug beinahe das Doppelte der zulässigen Anhängelast zugemutet, wie die Polizei jetzt mitteilte. Ihm droht nun ein Bußgeld in Höhe von 380 Euro. 

Aufgefallen war das erkennbar verkehrsunsichere Fahrzeug einer Motorradstreife der Autobahnpolizei gegen 8.50 Uhr auf der A 44 in Fahrtrichtung Kassel in Höhe der Anschlussstelle Breuna. An der Rastanlage Bühleck zogen die Beamten den Fahrzeugtransporter aus dem Verkehr - und sahen ihn sich genauer an. 

Der in Bulgarien zugelassene Sprinter war mit einer zulässigen Anhängelast von höchstens 2000 Kilogramm ausgewiesen. Als die Polizei es genauer wissen wollte und den Anhängers samt dem darauf transportierten Hähnchen-Verkaufswagen auf die Waaage stellte, ergab das ein Gewicht von 3940 Kilogramm. Die Anhängelast war somit um 97 Prozent überschritten. 

Zudem war der Verkaufswagen auf dem Anhänger für den Transport nicht ausreichend gesichert. Laut Polizei ging von dem Gespann eine nicht unerhebliche Gefahr für den Straßenverkehr und andere Verkehrsteilnehmer aus. Für den 39-jährigen Rumänen war die Fahrt auf jeden Fall zu Ende - erst nach Zahlung einer Sicherheitsleistung ließ die Polizei ihn gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.