A44: Eingeklemmter Fahrer schwer verletzt aus Sprinter befreit

Breuna. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es gegen 9.30 Uhr auf der A44 in Richtung Dortmund. Dort krachte der Fahrer eines Mercedes Sprinters nach der Auffahrt Breuna aus bisher nicht geklärter Ursache in das Heck eines Sattelzuges.

Die Wucht des Aufpralls war so heftig, dass der Mann massiv in seinem Fahrzeug eingeklemmt wurde: Mit hydraulischem Gerät konnte er schwer verletzt aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Die Feuerwehr hatte zu Beginn des Einsatzes mit massiven Problemen zu kämpfen. Zunächst war die Angabe der Einsatzstelle sehr ungenau. Um keine Zeit zu verlieren, wurden die Feuerwehren Wolfhagen, Habichtswald, Zierenberg und Breuna alarmiert um ein größeres Gebiet abdecken zu können. Nachdem der Einsatzort ermittelt war, musste sich die Feuerwehr wieder einmal durch eine "nicht vorhandene Rettungsgasse" kämpfen.

Ein LKW-Fahrer übersah offensichtlich die Einsatzkräfte und fuhr einem Feuerwehrfahrzeug einen Spiegel ab. Nach Angaben eines Zeugen versuchte der Fahrer eines Reisebusses, sein Fahrzeug zu wenden, um den Stau zu umgehen. Dem Kamerateam von Hessennews kam auf der Anfahrt ein Sattelzug entgegen, der versuchte, rückwärts auf die L3312 zu fahren.

Einsatzleiter Pascal Kumpies hat klare Worte, wie sich die Verkehrsteilnehmer zu verhalten haben: "Sobald ein Stau entsteht, sofort eine Rettungsgasse bilden und erst wieder zurück fahren, wenn sich der Stau auflöst, denn es können jederzeit weitere Rettungsfahrzeuge nachfolgen."

Neben Polizei und Rettungskräften kam waren rund 40 Feuerwehrkräfte im Einsatz. Der Verkehr staute sich auf rund zehn Kilometer.

Unfall auf A44 - Fahrer schwer verletzt

Quelle: Hessennews.tv

Rubriklistenbild: © Hessennews.tv

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.