Gebäude entsteht im Gewerbegebiet bei Breuna 

Amazon eröffnet im Herbst Sortierzentrum im Hiddeser Feld

+
Amazon baut im Hiddeser Feld bei Breuna.

Bereits im Herbst will der Online-Handelsriese Amazon mit einem neuen Sortierzentrum im interkommunalen Gewerbegebiet Hiddeser Feld an der A 44 bei Breuna an den Start gehen.

Breuna/Niederelsungen – Die Bauarbeiten für das riesige Zentrum laufen auf Hochtouren. Im Sortierzentrum kommen Pakete aus Amazons europäischem Logistiknetzwerk an und werden sortiert, bevor sie für den weiteren Versand an die Kunden transportiert werden. 100 Arbeitsplätze will Amazon auf den knapp 5000 Quadratmetern schaffen.

„Wir freuen uns, neue Arbeitsplätze in Wolfhagen und Breuna zu schaffen, um unser Logistiknetzwerk auf der mittleren Meile auszubauen“, sagte Andreas Marschner, Vize-Präsident EU Transport-Service bei Amazon. Im Hiddeser Feld baut die Nanz-Gruppe aus Stuttgart für Amazon. Die hatte ursprünglich vor, einen Autohof an der A 44 entstehen zu lassen. Die Pläne wurden durch den Bau der Amazon-Halle verschoben. Dieses Sortierzentrum sei das größte seiner Art, sagte Lars Bohnenkamp, Geschäftsführer der Nanz-Gruppe bei der Erstvorstellung des Projektes.

Es werden keine Sprinter fahren, sondern große Lastwagen. Sechs bis zehn Fahrzeuge pro Stunde sollen es sein. Die Lastwagen fahren nicht durch Breuna. „Sie kommen von der Autobahn und fahren dann auch wieder auf diese“, sagt Breunas Bürgermeister Jens Wiegand. Die Autobahnanbindung in Richtung Kassel und in Richtung Dortmund sei für Amazon überhaupt ein Grund gewesen, sich im Hiddeser Feld anzusiedeln.

Auch mit Northeim liebäugelt Amazon. Dort könnte im Industriegebiet ein neues Verteilzentrum entstehen. Doch die Entscheidung des Stadtrats dort steht noch aus. Das Verteilzentrum, in dem die per Lkw angelieferten Pakete nach Routen sortiert und dann den Auslieferungsfahrern mitgegeben werden, soll eine Größe von 7000 Quadratmetern haben. Amazon tritt als Mieter für zehn Jahre mit Verlängerungsoption auf. Am 11. Juni wird der Stadtrat in Northeim tagen. Dann könnte zunächst der Bebauungsplan beschlossen werden. 

Hiddeser Feld ist interkommunales Gewerbegebiet

Das Hiddeser Feld bei Breuna ist ein interkommunales Gewerbegebiet, an dem die Stadt Wolfhagen mit 75 Prozent und die Gemeinde Breuna mit 25 Prozent beteiligt ist. Seit 2002 wird das Areal an der A 44 vermarktet. Mit der Erschließung und dem Verkauf der Flächen wurde die Hessische Landgesellschaft (HLG) beauftragt. Grundstücksverkäufe durch die HLG müssen von beiden kommunalen Parlamenten genehmigt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.