Ausflug in Wilden Westen bei der Wettesinger Kirmes

+
Cowboy und Indianer: Vanessa (von links), Hannah und Leon waren beim Umzug in Wettesingen mit Eifer dabei.

Wettesingen. Am Wochenende holten die Wettesinger Kirmesmädels ihre Lassos raus, um mit ihren Burschen und Besuchern Cowboy und Indianer zu spielen.

Zum jährlichen Fest der Feste verwandelten sie ihren Heimatort in eine riesige Ranch, feierten statt standesgemäß im Saloon und engagierten die Partyband „Genial Live“ für den passenden Soundtrack zum feuchtfröhlichen Ausflug in den Wilden Westen. Höhepunkt war der traditionelle Festumzug am Sonntagnachmittag.

Wieder einmal waren alle Wettesinger und die Vereine aufgerufen, am Festumzug teilzunehmen. Die Belohnung: hunderte Zuschauer entlang der Straßen, die für ein paar Stunden zum Wilden Westen wurden. Die Saloonbar bekam Füße und wandelte dank der Rhödaer Dorfkinder durchs Dorf, Nachwuchscowboys ließen ihre Knarren rauchen und Rothäute ihre Pfeile durch die Luft fliegen.

Ein farbenfrohes Spektakel als Krönung der wilden Tage, zu denen sich die Kirmesgirls allerhand hatten einfallen lassen. Gottesdienst und Platzkonzert waren da ebenso ein Muss wie der Tanz am Samstagabend. Und auch wenn die Cowboy- und Indianerspiele im Wilden Westen ganz schön kraftraubend waren, holten die Feiernden ihre Lassos am Montagabend noch einmal raus, zum großen Finale mit Showprogramm in der Mehrzweckhalle. (zhf)

Kirmes in Wettesingen: Ausflug in den Wilden Westen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.