29-jähriger Mann aus Salzkotten blieb unverletzt

Autobahn 44 wegen Fahrzeugbrand zwei Stunden voll gesperrt

+
Ein technischer Defekt war die Ursache eines Pkw-Brandes auf der Autobahn 44 am Montagmorgen.

Wegen eines Fahrzeugbrandes auf der Autobahn 44 kamen am Montagmorgen einige Pendler zu spät zur Arbeit.

Die Fahrbahn zwischen der Raststätte Bühleck und der Ausfahrt Zierenberg musste für zwei Stunden komplett gesperrt werden. 

Nach Auskunft der Autobahnpolizei war ein 29-jähriger Mann aus Salzkotten kurz vor sieben Uhr in Richtung Kassel unterwegs, als er aus dem Motorraum seines Fahrzeugs Qualm aufsteigen sah. Kurz nachdem er seinen Wagen wohlbehalten verlassen hatte, ging das Fahrzeug in Flammen auf.

Die Feuerwehr Breuna löschte das Wrack und räumte gemeinsam mit der Straßenmeisterei die Fahrbahn frei. Erst gegen neun Uhr konnte die A44 wieder freigegeben werden.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.