Steine und Staub wurde aufgewirbelt

Breuna weist Raser mit Schildern in die Schranken

+
Der Platz „Am Wiesacker“ darf nicht mehr befahren werden: Bauhofmitarbeiter Vorarbeiter Holger Flörke (rechts) und Ansgar Niesing stellten am Montag Schilder auf. Wer die Schilder missachtet, riskiert ein Bußgeld.

Breuna. Der öffentliche Platz „Am Wiesacker" in Breuna ist ab sofort für den Verkehr gesperrt. Breuna. Da, wo sonst fröhlich Kirmes gefeiert wird, haben Autofahrer den Platz als Rennstrecke genutzt.

Dadurch wurden Steine und Staub aufgewirbelt - zum Ärger der Gemeinde und auch der Anwohner. Damit soll nun laut Bürgermeister Klaus-Dieter Henkelmann (SPD) Schluss sein.

„Wir haben zwar schon einen Zaun und Kübel aufgestellt, aber jetzt kommen noch Schilder dazu. Wer den Platz jetzt noch befährt, begeht eine Ordnungswidrigkeit“, sagte Henkelmann.

Und Henkelmann kündigt auch Kontrollen des Platzes an. „Egal ob Autos oder Quads, hier im Kreis zu fahren und das bei hoher Geschwindigkeit ist eine extreme Belästigung“, sagte Henkelmann gegenüber der HNA. Bevor das noch weiter eskaliere oder es sogar zu Unfällen komme, reagiere die Gemeinde Breuna eben durch Verbote.

Wenn man ein „Durchfahrt verboten“-Verkehrszeichen missachtet, droht einem nicht nur Ärger mit Anwohnern oder Grundstücksbesitzern - in diesem Fall die Gemeinde Breuna. Man begeht auch eine Ordnungswidrigkeit und muss in der Regel ein Bußgeld von 15 bis 20 Euro berappen. Diejenigen, die den öffentlichen Platz bisher als Rennstrecke genutzt haben, sind der Gemeinde bekannt. Auf jeden Fall seien die Kennzeichen der Fahrzeuge bereits notiert, erklärte Henkelmann.

1000 Euro haben die Absperrungen und Beschilderungen der Gemeinde schon gekostet. „Und eigentlich für nichts“, sagte Henkelmann. Denn ein Einsehen hatten die Autofahrer offenbar ohne Zaun und Schilder nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.