Rainer Even tritt nicht in Breuna an

Bürgermeisterkandidat zieht Bewerbung zurück

+
Rainer Even aus Wettesingen

Breuna – Sechs Kandidaten wollten in Breuna zur bevorstehenden Bürgermeisterwahl antreten, nun sind es nur noch fünf. Der Wettesinger Kandidat Rainer Even hat jetzt aus gesundheitlichen Gründen die Reißleine gezogen und seine Kandidatur für beendet erklärt.

In einem offenen Brief schreibt er, dass er sich und seinem Körper zuviel zugemutet habe. „Durch die Belastungen meiner engagierten Arbeitsweise, verschiedener Aufgaben im Ehrenamt und außergewöhnlicher familiärer Belastungen ist ein 'Zuviel' erreicht“, so Even.

Sein Körper habe ihm ganz deutlich klargemacht, dass er eine Grenze überschritten habe. Er müsse nun deutlich kürzer treten, um wieder richtig gesund zu werden. Er habe viel Zuspruch und Unterstützung zur Bürgermeisterwahl in Breuna erfahren. Er hoffe nun auf einen fairen Wahlkampf der verbliebenen fünf Kandidaten: Marco Ohme, Mario Fischer, Jens Wiegand, Steffen Schenk und Reiner Zysk. Die Wahl findet am 26. Mai in Breuna statt. Bei einem HNA-Lesertreffen am 8. Mai sollen die Kandiaten im Dorfgemeinschaftshaus in Breuna vorgestellt werden.

Rainer Even ist in Wettesingen zudem Vorsitzender des Feuerwehrvereins und war bis jetzt mit den Vorbereitungen der Feuerwehrverbandstage beschäftigt. Die weitere Organisation könne „ein starkes Vorstandsteam“ fortsetzen.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.