1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wolfhagen
  4. Breuna

Die Jugendfeuerwehr in Breuna wird 50 Jahre alt

Erstellt:

Von: Monika Wüllner

Kommentare

Die  ältesten Jugendfeuerwehren im Wolfhager Land
Eine der ältesten Jugendfeuerwehren im Wolfhager Land: Die Jugendfeuerwehr Breuna mit (Betreuer von links) Phillipp Fischer, Niklas Epler, Leo Dittmer, Maximilian Wagner, Dominik Keuch, Ines Kühne, Jugendfeuerwehrwart Alexander Keuch und Stellvertreter Janik Teppe. Die Jugendlichen von links: Luke Koch, Jona Wiegand, Hannes Wagner, Lennard Bitter, Bruno Weymann, Hermann Döring, Paul Kunze, Leon Raabe, Leoni Poschmann, Ben Flörke, Fred Kleinschmidt, Tom Appell, Maxim Wiegand und Felix Daubert. © Thomas Epler/nh

Am kommenden Wochenende feiert die Jugendfeuerwehr in Breuna ihren 50. Geburtstag

Breuna – Die Jugendfeuerwehr in Breuna feiert am kommenden Wochenende ihren 50. Geburtstag. Das soll am Samstag, 21. und Sonntag, 22. Mai gefeiert werden. Geplant war das Fest schon vor zwei Jahren. Doch die Pandemie durchkreuzte die Pläne. Jetzt aber soll gefeiert werden.

Schließlich ist die Jugendfeuerwehr Breuna eine der ältesten Jugendfeuerwehren des Wolfhager Landes. Ortsbrandmeister Willi Poschmann gründete die Gruppe im Jahr 1970. Aktuell besteht die Jugendfeuerwehr aus 22 Jugendlichen, davon 20 Jungen und zwei Mädchen. Jugendfeuerwehrwart ist Alexander Keuch.

An den mittwochs stattfindenden Übungsdiensten wird den Jugendlichen spielerisch, theoretisch, und mit praktischen Übungen ein erster Einblick in das tägliche Feuerwehrleben gegeben, um sie anschließend auf die feuerwehrtechnische Ausbildung eines Feuerwehrmannes beziehungsweise einer Feuerwehrfrau vorzubereiten.

Wettkämpfe und Zeltlager auf Gemeinde- und Kreisebene sind fester Bestandteil bei den Nachwuchskräften

Wettkämpfe und Zeltlager auf Gemeinde- und Kreisebene sind fester Bestandteil bei den Nachwuchskräften. Zudem wird auch Öffentlichkeitsarbeit betrieben, wie zum Beispiel die Weihnachtsbaumsammlung oder Geldsammlungen für wohltätige Zwecke.

Bei der Brandschutzerziehung besuchen die Jugendwarte mit weiteren Helfern unter anderem die Breunaer Grundschule und den Kindergarten, um den Kindern und Jugendlichen Brandschutz-Tipps mit auf den Weg zu geben.

Feuerwehrvorsitzender Thomas Epler ist stolz auf diesen Geburtstag der jungen Gruppe. Viel verändert habe sich an den Abläufen innerhalb der Gruppe nicht, wie er aus eigener Erfahrung weiß. Allein die Ausrüstung sei allerdings mit der vor 50 Jahren nicht mehr zu vergleichen.

Heute tragen die Jugendlichen moderne und zweckmäßige Schutzbekleidung

Früher trugen die Jugendlichen einfache blaue Overalls, oftmals wurden sie einfach weitergegeben, wenn die Hosenbeine zu kurz waren. Heute tragen die Jugendlichen moderne und zweckmäßige Schutzbekleidung. Über alles weitere will Thomas Epler am Sonntag berichten.

Das Festprogramm: Samstag, 21. Mai: Wanderrallye durchs Dorf um 10 Uhr, Siegerehrung und Ausklang der Wanderrallye um 15 Uhr. Sonntag, 22. Mai: Festgottesdienst im Feuerwehrhaus in der Ortsmitte von Breuna mit Begleitung des Posaunenchors um 10.30 Uhr, Erbsensuppe aus der eigenen Feldküche um 11.30 Uhr, Festkommers um 13.30 Uhr, Kaffee und Kuchen um 15 Uhr und um 16 Uhr: Alarmübung der Jugendfeuerwehr.

Löschübung der Jugendfeuerwehr in Breuna aus den 80er Jahren
Löschübung der Jugendfeuerwehr in Breuna aus den 80er Jahren: Ein Bild aus dem Fundus der Breunaer Feuerwehr. © privat/nh

Auch interessant

Kommentare