Dorfgemeinschaftshaus in Oberlistingen wird erneuert

+
Soll neu gestaltet werden: Der Dorfplatz und das Dorfgemeinschaftshaus in Oberlistingen. Ortsvorsteher Frank Trampedach freut sich, wenn der Dorfmittelpunkt auch optisch wieder einladend wirkt und das Haus barrierefrei zu erreichen ist.

Oberlistingen. Von außen sieht das Dorfgemeinschaftshaus in Oberlistingen auf den ersten Blick richtig gut aus. Doch die Immobilie der Gemeinde Breuna ist in die Jahre gekommen.

Ortsvorsteher Frank Trampedach freut sich, dass nun die Planungen vorangehen. 25.000 Euro Fördergeld gab es dafür.

Geplant ist neben einem barrierefreien Eingang auch ein neuer Notausgang, die Integration eines Jugendraumes und die Erneurung der Fläche vor dem Haupteingang des Gasthauses Zorbas.

„Der Jugendraum soll wieder ins Zentrum rücken“, sagte Trampedach. Derzeit ist der Jugendraum am Sportplatz, Richtung Ortsausgang. Am Sportplatz soll mit dem Projekt der Dorfentwicklung begonnen werden. Als erstes ist eine Umzäunung und eine Befestigung des Platzes geplant.

Die Gemeinde Breuna wurde Ende 2014 als Förderschwerpunkt in das Dorfentwicklungsprogramm des Landes Hessen aufgenommen. Deshalb gibt es für die Planungen der Projekte auch Fördergeld.

In die Planung eingeflossen ist auch ein neuer Notausgang. Der soll entweder durch eine Stahltreppe an der Nordfassade entstehen, oder an der süd-östlichen Ecke des Gebäudes. Auch im Untergeschoss des Gebäudes soll einiges verändert werden. Für die Umstrukturierung soll noch geklärt werden, welche Vereine und Gruppen welchen Raumbedarf haben und welche Geräteschaften zwingend im Untergeschoss untergebracht werden müssen.

Eine bauliche Veränderung soll für eine bessere Nutzbarkeit des schönen Dorfgemeinschaftshaus sorgen: der barrierefreie Zugang. Bisher können Rollstuhlfahrer oder Nutzer von Rollatoren und Eltern mit Kinderwagen nur ganz umständlich in das Haus gelangen. Das soll anders werden. Gedacht ist an einen Zugang per Lift, der an die bestehende Treppenanlage angebaut werden könnte.

Allerdings muss vorher noch der statische Zustand der Treppe geprüft werden. Falls die Treppe nämlich nicht erhalten werden kann, könnte eine neue Treppe gerade und parallel zur Gasthaustraufe verlaufen und der Lift direkt vor der Saalfassade angeordnet werden.

Die Parkplatzfläche vor dem Dorfgemeinschaftshaus soll im Zuge der Neugestaltung des angrenzenden Biergartens umgestaltet werden. So wird mit der Sanierung des Eingangsbereiches ein ganz neues Bild entstehen. Ein richtiger Dorfmittelpunkt für alle Altersgruppen könnte das Ergebnis sein.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.