Zeugen stoppten den Fahrer

Fahren unter Alkoholeinfluss: Unfall zwischen Breuna und Niederelsungen

Breuna. Ein 50-jähriger Mann aus Polen ist am Donnerstag auf der Landstraße zwischen Breuna und Niederelsungen mit dem Auto in einen Leitpfosten gekracht. Der Autofahrer stand unter Alkoholeinfluss.

Wie die Polizei Wolfhagen mitteilte, verlor der 50-jährige Fahrer eines blauen Skoda Octavia auf Landstraße 3312 in Richtung Niederelsungen die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab, krachte in den Leitpfosten und landete schließlich im Graben. Nachdem er das Auto befreien konnte, fuhr er in Richtung Gewerbegebiet. Dort kam er allerdings nicht weiter, da die Straße eine Sackgasse ist. Als er kehrt machte, hielten Zeugen, die den Unfall zuvor beobachtet hatten, den Unfallfahrer fest, bis die Polizei eintraf. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme auf dem Revier und zogen seinen Führerschein ein. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Schaden von insgesamt 2150 Euro. 

Rubriklistenbild: © Foto: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.