Holz soll von der Kommunalwald GmbH vertrieben werden

Hessenforst gibt Breuna ab

+
Der Gemeindewald in Breuna soll demnächst von der Kommunalwald GmbH betreut werden. Zunächst die Holzvermarktung, später auch die Beförsterung. 

Breuna – Die Gemeinde Breuna wird ihr Holz demnächst von der Kommunalwald GmbH vermarkten lassen. Die Gesellschaft gehört zur Waldeckischen Domanialverwaltung mit Sitz in Bad Arolsen.

Damit ist Breuna die erste Gemeinde, die nicht innerhalb des Landkreises Waldeck-Frankenberg liegt, und sich der noch zu gründenden Gesellschaft anschließen will. 3800 Euro werden die Geschäftsanteile kosten. Weiterhin zeigen die Gemeindevertreter bereits jetzt die grundsätzliche Bereitschaft, die gemeindlichen Waldflächen zu gegebener Zeit ebenfalls durch das Gemeinschaftsunternehmen unter Federführung der Domanialverwaltung komplett beförstern zu lassen.

Derzeit wird der Wald der Gemeinde Breuna in Größe von 900 Hektar durch den Landesbetrieb Hessenforst betreut. Dabei umfasst die Dienstleistung von Hessenforst neben der Beförsterung auch den Verkauf des anfallenden Holzes (rund 5500 Festmeter jährlich). Aus kartellrechtlichen Gründen hatte Hessenforst mitgeteilt, ab dem 1. Januar 2019 den Holzverkauf für Waldeigentümer mit einer Fläche von mehr als 100 Hektar nicht mehr vorzunehmen. Darunter fällt auch die Gemeinde Breuna.

Bis zum 30. September werden lediglich noch bestehende, vor dem 1. Januar 2019 abgeschlossene Holzkaufverträge abgewickelt. Vor diesem Hintergrund war es auch für die Gemeinde Breuna zwingend erforderlich, eine Folgelösung zu finden.

An der Kommunalwald GmbH werden sich beteiligen: Waldeck, Bad Wildungen, Edertal, Fritzlar, Bad Arolsen, Gemünden, Battenberg, Volkmarsen, Vöhl, Frankenau, Hatzfeld, Twistetal, Korbach, Willingen, Diemelstadt, die Waldeckische Domanialverwaltung, der Landkreis Waldeck-Frankenberg sowie die Waldeckische Landesstiftung und der Kreiswald Viermünden.

Die Testphase der Vermarktungsgesellschaft soll am 1. Juni starten, am 1. Oktober geht es dann offiziell los.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.