Entspannung mit Kuschelfaktor

In der Märchenlandtherme in Breuna wird Saunieren für Babys angeboten

Susann Brendel mit ihrer Tochter Isabella und Kathrin Wagner mit Tochter Jule
+
In der Märchenlandtherme in Breuna wird ein Kurs für Baby-Sauna angeboten. Mit dabei sind (von links) Susann Brendel mit ihrer Tochter Isabella und Kathrin Wagner mit Tochter Jule. Kathrin Wagner schwört auf die Saunagänge und berichtete von guten Erfahrungen mit ihrem ersten Kind.

Die Märchenlandtherme in Breuna bietet ab Donnerstag wieder Kurse für eine Baby-Sauna an.

Breuna – Bereits ab dem vierten Monat ist das Saunieren grundsätzlich auch für Babys möglich. Das zeigen Untersuchungen der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg. Die Physiologie des Säuglings ähnelt bereits dem eines Erwachsenen, er besitzt genau so viele Schweißdrüsen und verfügt damit über eine entsprechende Wärmeabwehr.

Aber nicht nur, dass die wohlige Wärme zu Entspannung der Muskulatur beiträgt, er bringt auch schöne Kuschelmomente, eine innige Zweisamkeit. Studien bestätigen die gesundheitsfördernde Wirkung der Sauna. Saunakinder erkranken erheblich seltener an Atemwegserkrankungen und anderen Infektionskrankheiten wie Bronchitis, Asthma und grippalen Infekten. Zudem sind Babys nach dem Saunabaden entspannter und schlafen besser. Das zum Beispiel bestätigt auch Kathrin Wagner, die jetzt mit Tochter Jule am Sauna-Kurs teilnehmen wird. Schon mit ihrem ersten Kind hat sie in der Märchenlandtherme sauniert und nur gute Erfahrungen gemacht. „Mein Kind hatte allenfalls mal einen Schnupfen, sonst nichts“, sagt Wagner und führt das unter anderem auf die Saunagänge zurück.

Schön kuschelig warm ist es in der Sauna in der Märchenlandtherme in Breuna: Auch Babys und Kleinkinder haben hier die Möglichkeit, beim Saunieren zu entspannen. (Von links) Kathrin Wagner mit Tochter Jule (zwei Jahre) und Isabella (ein Jahr) mit Mama Susann und den beiden Mitarbeiterinnen der Märchenlandtherme und Kursleiterinnen Beate Kühne (hinten links) und ganz rechts Nadine Kleinschmidt.

Auf die Saunarunde freuen sich die Mitarbeiterinnen der Märchenlandtherme, Beate Kühne und Nadine Kleinschmidt, schon jetzt. Am Donnerstag geht es los und noch immer können sich Interessierte anmelden. „Wir gehen ganz behutsam an die Saunagänge heran und es geht alles nur so, wie das Kind es zulässt“, sagte Beate Kühne. Aufgüsse gibt es während der Baby-Sauna keine. Die Temperaturen liegen bei wohligen 80 Grad. Und rund zwei Minuten pro Gang bleiben die Kinder mit ihren Müttern in der Sauna – so sie denn mögen. Falls nicht, geht es früher wieder raus. Danach gibt es eine angenehme lauwarme Abkühlung im Wasser. Auch hier geht es immer darum, was die Kinder mögen und was nicht. „Die Kinder sind hier ganz ungestört mit ihren Müttern, weil die Kurse außerhalb des Badebetriebes stattfinden“, so Nadine Kleinschmidt.

Susann Brendel aus Breuna freut sich schon sehr darauf, mit ihrer einjährigen Tochter Isabella in die Sauna zu gehen. Sie selbst ist Saunagängerin und geht zur Damensauna. Den Wunsch, auch ihrer kleine Tochter mitzunehmen, hatte sie schon länger. Das Kursangebot in Breuna kommt für sie jetzt genau richtig.

Grundsätzlich unterscheide sich der Badeablauf für Kinder nicht von dem eines Erwachsenen, weiß Mitarbeiterin Beate Kühne von der Märchenlandtherme. Wichtig sei aber, das einige Regeln beachtet würden. Denn nur ein richtig durchgeführtes Saunabad sei für Baby und Kleinkinder komplikationslos und gesundheitlich nützlich.

Wer Interesse hat, kann sich unter der Telefonnummer 05693 / 91 85 120 anmelden.

In der Therme gelten die aktuellen Corona-Regeln.(Monika Wüllner)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.