Kirche soll in den nächsten Jahren saniert werden 

In Wettesingen helfen sich alle gegenseitig

+
Setzen sich für die Gemeinschaft ein: (von links) Klaus und Renate Seewald, Rudi Flörke und Pfarrerin Monika Vöcking. 

Wettesingen. Gegenseitige Unterstützung gibt es in Wettesingen immer wieder. Das Team der Arbeitsgruppe „Altes Rathaus“ unterstützt nun den Förderkreis Kirche mit 500 Euro. Die haben sie bei verschiedenen Veranstaltungen in der im Zwei-Wochen-Takt geöffneten Gaststätte eingenommen.

„Wir unterstützen Einrichtungen gerne vor Ort“, sagte Klaus Seewald, Sprecher des Teams Altes Rathaus. Nur einmal, da sei eine Spende mal nicht im Ort gelandet, sondern bei acht Waisenkindern in Bad Arolsen bzw. in der Stiftung für die Hinterbliebenen nach einem tödlichen Autounfall.

Doch jetzt soll das Projekt Kirche unterstützt werden. Nicht nur, weil die evangelische Kirche in Wettesingen eine der ältesten Kirchen Hessens ist, sondern auch, weil dieses Schmuckstückchen wirklich ein Kleinod in der ganzen Region ist. Rudi Flörke ist der Sprecher des Förderkreises und hofft durch die Informationen nun auch ein paar weitere Mitglieder begrüßen zu können. Derzeit sind 34 Mitglieder im Förderkreis der Kirche. Da dürfen gerne noch welche hinzukommen. Findet auch Pfarrerin Monika Vöcking, die mit den lang- und mittelfristigen Baumaßnahmen an der Kirche auch eine Chance auf einen dauerhaften Erhalt dieses kulturellen Schatzes sieht.

Eine Ansicht der Wettesinger Kirche vor dem Umbau. 

Die Innensanierung dürfte hier von besonderer Bedeutung sein, denn die letzte war im Jahr 1974. Mittlerweile sind die Wandgemälde deutlich verblasst. Durch die Erkenntnisse aus einem statischen Gutachten ist die Überwachung der westlichen Turm-Außenwand mittels Vermessungsmarkierungen erforderlich. Auch steht eine Sanierung der Holzbalkendecke unterhalb der Kirchenglocken mittelfristig an. Die an der Südseite angelegte Erdanfüllung soll entfernt und freigelegtes Mauerwerk saniert werden. Notwendig ist zudem die Erneuerung der Heizungsanlage. Wer sich für die Kirche, einen Beitritt in den Förderkreis, die anstehende Sanierung oder die Geschichte interessiert, kann sich bei Rudi Flörke unter der Telefonnummer 05641 / 5652 melden.

Informationen zur Arbeitsgruppe Altes Rathaus Wettesingen gibt es unter Telefon: 05641/9299059 oder auch unter www.facebook.com/altesrathauswettesingen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.