1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wolfhagen
  4. Breuna

Landstraße zwischen Breuna und Volkmarsen bis 25. Juni gesperrt

Erstellt:

Von: Monika Wüllner

Kommentare

Landstraße zwischen Volkmarsen und Breuna gesperrt: Eine Durchfahrt unter der Autobahnbrücke bei Breuna ist bis 25. Juni nicht möglich
Landstraße zwischen Volkmarsen und Breuna gesperrt: Eine Durchfahrt unter der Autobahnbrücke bei Breuna ist bis 25. Juni nicht möglich. © Monika Wüllner

Der Kanalbau für die Entwässerungsleitungen zur Parkplatzerweiterung an der A 44 ist in vollem Gang. Um die schweren Rohre zügig verlegen zu können, bleibt die Landstraße zwischen Breuna und Volkmarsen während der Bauarbeiten bis zum 25. Juni voll gesperrt.

Breuna - Das teilt das Unternehmen Deges mit. Eine Durchfahrt unterhalb der Autobahnbrücke ist während der Sperrung nicht möglich.Die Umleitung ist ausgeschildert.

Die sehr weiträumige Umleitungsstrecke führt von Breuna über Niederelsungen und Ehringen wieder nach Volkmarsen auf die Landstraße (Wolfhager Straße, Volkmarser Straße, Niederelsunger Straße und über die Oberstraße zurück zur Landesstraße).

Von Volkmarsen aus geht es über Ehringen, Niederelsungen und dann nach Breuna. Beachten sollten Verkehrsteilnehmer, dass auch die Ortsdurchfahrt in Oberlistingen zur Bundesstraße 7 derzeit wegen Sanierungsarbeiten voll gesperrt ist. Auch hier ist eine Umleitungsstrecke ausgeschildert.

Das Unternehmen Deges (Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und bau GmbH) plant und realisiert die Erweiterung der gegenüberliegenden Parkplätze Schoren und Am roten Ufer an der Autobahn 44 zu PWC-Anlagen (Parkplatz und Toiletten). Derzeit befinden sich auf den Parkplätzen Schoren und Am roten Ufer jeweils zehn Lkw-Stellplätze.

Nach der Erweiterung werden Stellflächen für insgesamt 54 Lkw (PWC Schoren: 26, PWC Am roten Ufer: 28) zur Verfügung stehen. Autobahnprojekte setzt die Deges im Auftrag der Autobahn GmbH des Bundes um, Bundesstraßenprojekte im Auftrag der Bundesländer.

Die A 44 zwischen Kassel und Dortmund bildet eine zentrale Verkehrsachse im europäischen Ost-West-Verkehr. Die Lkw-Stellplätze an den bestehenden Rastanlagen sind daher weit über ihre Kapazitäten ausgelastet. Die Parkplätze an der A 44 sind seit Februar gesperrt. Bis Ende August werden die Arbeiten zur Erweiterung voraussichtlich dauern, teilte das Unternehmen Deges mit.

Von Monika Wüllner

Auch interessant

Kommentare