Bauarbeiten liegen gut in der Zeit

Kirchweg in Breuna: Der Abschluss der Sanierung ist für September geplant

Der Kirchweg in Breuna wird umfassend saniert. Bis September sollen die Arbeiten, die auch Kanal- und Wasserversorgung beinhalten, abgeschlossen sein.
+
Der Kirchweg in Breuna wird umfassend saniert. Bis September sollen die Arbeiten, die auch Kanal- und Wasserversorgung beinhalten, abgeschlossen sein.

Als größte und teuerste Maßnahme im Straßenbau in Breuna liegt die Sanierung des Kirchwegs gut in der Zeit. Autofahrer müssen aber geänderte Verkehrsregelungen beachten.

Breuna – Seite Ende März wird im Kirchweg in Breuna gebaut und bereits jetzt ist sichtbar, dass nichts mehr so ist, wie es mal war. „Wir liegen gut in der Zeit“, sagte Breunas Bürgermeister Jens Wiegand. Bisher habe es beim Tiefbau keine Überraschungen im Untergrund gegeben. 

Jens Wiegand rechnet mit der Fertigstellung der größten Baumaßnahme in Breuna im September. Also planmäßig.

Mit der Baumaßnahme beauftragt wurde das Tiefbauunternehmen Rohde aus Korbach. Während der Bauzeit wurde die Bushaltestelle des Kirchwegs in die Wolfhager Straße verlegt. Hier wäre ein fortlaufender Verkehr nicht realisierbar. Das wird gerade jetzt im Moment deutlich sichtbar.

Weitere Ersatzhaltestellen wurden frühzeitig eingerichtet und werden seit Beginn der Bauarbeiten auch angefahren. Die Haltestellen befinden sich an den folgenden Standorten: Wolfhager Straße Höhe Einmündung Kirchweg beim alten Spritzenhaus sowie auf der gegenüberliegenden Straßenseite.

Tiefbauarbeiten im Kirchweg: Erneuert wird nicht nur der Straßenbelag. Hier geht es in die Tiefe, weil auch Kanäle neu verlegt werden.

Veränderte Verkehrsregelungen bestimmen den Straßenverkehr in Breuna

Da die Ausfahrt der Straße zwischen Wolfhager Straße und Kasseler Straße nicht zu jederzeit gewährleistet werden kann, wurde die Straße dort gesperrt. Die in der Straße angelegten Parkplätze (unter anderem auch die Nutzung von Kunden der Metzgerei Raabe) können nicht angefahren werden. 

Direkt vor der Metzgerei sind allerdings Parkplätze vorhanden, ebenso gegenüber vor dem Friseur in der Wolfhager Straße. Verkehrsteilnehmer sollten hier ohnehin vorsichtig agieren, weil im Moment dort die Ersatzhaltestelle ist und Menschen in den Bus ein- und aussteigen und auch die Straßenseite wechseln.

Eingeschränkte Parkmöglichkeiten haben auch Kunden der Sparkasse in Breuna. Dort sind zwischenzeitlich schwere Gerätschaften des Bauunternehmens gelagert, die im Wechsel genutzt werden.

Die Einbahnstraßenregelung im angrenzenden Chattenweg wurde während der Baumaßnahme aufgehoben. Generell gelten rund um den Ausbaubereich während der Baumaßnahme geänderte Verkehrsregelungen, die zu beachten sind.

Breuna: Kirchweg ist dieses Jahr das teuerste Projekt im Straßenbau

Für die Gemeinde Breuna ist das im Straßenbau die teuerste Maßnahme und liegt bei 749 000 Euro. Die Anlieger des Kirchwegs werden an den Kosten beteiligt. Die Bausumme wird in diesem Jahr vermutlich nur noch durch die Erneuerung der Wasserleitung zwischen Ober- und Niederlistingen übertroffen. 

Noch wartet die Gemeinde Breuna auf einen Förderbescheid. Sobald der vorliegt, wird der Leitungsbau ausgeschrieben, wie Bürgermeister Jens Wiegand erklärte.

Informationen rund um den Straßenbau im Kirchweg gibt es bei der Gemeinde Breuna, Bauamtsleiter Kai Päckert, Telefon: 05693 / 9898-17 oder per E-Mail: kai.paeckert@breuna.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.