Bunter Festzug durch den Breunaer Ortsteil mit vielen Fußgruppen

Woodstock in Wettesingen neu aufgelegt

+
Woodstock in Wettesingen: Diese große Gruppe war ein schöner Hingucker beim Kirmesfestzug in Wettesingen.  

Wettesingen. Wettesingen - ein beschaulicher Ort unweit der Gemeinde Breuna, mit friedlichen Einwohnern in ruhiger Lage. Ruhig? Doch während der Kirmes wird der Ort für kurze Zeit zur Partymeile.

„Best of“, so lautete das Motto der Kirmes von Wettesingen am Wochenende. Am Freitag ging die Feierei los. Die 18 Männer des diesjährigen Kirmesclubs hatten sich mächtig ins Zeug gelegt, um das Volksfest zu organisieren.

Zum 69. Mal wurde in Wettesingen schon Kirmes gefeiert, und jedes Mal mit einem anderen Thema. Für den Umzug der „Best of“-Kirmes am Sonntag wurden daher auch Leitmotive der vergangenen Jahrzehnte aus der Mottenkiste gekramt. 56 Frauen des Kirmeclubs vom letzten Jahr hatten sich das Motto „Schlager Hits und Evergreens“ von 1998 zur Brust genommen und zogen als Hippies durch die Straßen.

Hinter Gittern

Die Gymnastikgruppe war, wie frisch von der Alm, in fesche Dirndl gehüllt, und die Straßengemeinschaft aus dem Steinbruch gab sich selbst lebenslänglich und fuhr auf ihrem Wagen als Sträflinge hinter Gittern durch das beschauliche Dorf.

An den Tagen vor dem Umzug und auch direkt danach trafen sich die Feiernden in der Mehrzweckhalle in Wettesingen.

Dort wartete am Sonntagabend noch das alljährliche Ereignis der Kirmesfahnenübergabe, bei dem der Kirmesclub, der sich im kommenden Jahr um die Organisation kümmern wird, bekannt gegeben wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.