Von der Fahrbahn abgekommen

Lkw rutscht auf der A 44 in den Graben

+
Von der A 44 abgekommen und in den Graben gerutscht: Der 25-jährige Lkw-Fahrer hatte Glück und wurde nicht verletzt. 

Breuna/Kassel Ein 25-jähriger Lkw-Fahrer aus Gütersloh ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen 23.15 Uhr mit seinem Lkw von der A 44 in Richtung Kassel aus unbekannten Gründen von der Fahrbahn abgekommen und in einen Graben gerutscht.

Der Lkw fiel dabei auf die Seite. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem Führerhaus befreien und wurde zunächst von der Feuerwehr Breuna und dem Rettungsdienst betreut. Ins Krankenhaus musste der junge Mann aber nicht. Der rechte Straßenabschnitt blieb während der Bergungsarbeiten gesperrt. Laut Autobahnpolizei Baunatal kam es aber zu keinen Verzögerungen im ohnehin relativ ruhigen Verkehr. Die Aktiven der Breunaer Feuerwehr sicherten den Lkw, klemmten die Batterie ab und beseitigten ausgelaufene Betriebsstoffe, wie Gemeindebrandinspektor Marc Döring berichtete.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.