1. Startseite
  2. Lokales
  3. Wolfhagen
  4. Breuna

Grundschule Breuna wird von Aktion „Kinder für Nordhessen“ unterstützt

Erstellt:

Von: Ursula Neubauer

Kommentare

Instrumente bereichern den Musikunterricht: Die Schüler der Klasse 3a beim gemeinsamen Musizieren in ihrem Klassenraum.
Instrumente bereichern den Musikunterricht: Die Schüler der Klasse 3a beim gemeinsamen Musizieren in ihrem Klassenraum. © Ursula Neubauer

Große Freude herrscht bei den Schülern und Lehrern der Braunsberggrundschule in Breuna.

Breuna - Denn mit den neuen Musikinstrumenten macht der Musikunterricht gleich noch mehr Spaß. 2000 Euro Fördergelder von der Aktion „Kinder für Nordhessen“ machten es möglich.

„Die Pandemie hat den Schulunterricht, insbesondere den Musikunterricht, sehr verändert“, sagt Schulleiterin Renate Kloppmann-Böhle. Gemeinsames Singen sei nur unter bestimmten Bedingungen möglich und so nehme Musizieren mit Begleitung durch Instrumente einen hohen Stellenwert ein, fügt sie hinzu.

Und so wurden von dem Fördergeld verschiedenen Musikinstrumente zur Rhythmusschulung, wie Cajons (Kistentrommel) und Klangstäbe, angeschafft. Für Schüler haben Klangbausteine einen immense Aufforderungscharakter. Darauf möchten sie sofort spielen, da auch Anfängern einfache Rhythmen schnell gelingen. Cajons sind optimale Instrumente für den Einstieg in das gemeinsame Musizieren, da sie auf einfache Weise eine gute Kommunikation zwischen den Schülern ermöglichen. Laut Renate Kloppmann-Böhle erleben die Kinder durch aktives Musizieren Spaß und Lebensfreude. Außerdem haben jüngere Studien bewiesen, dass Musikinstrumente zur Rhythmusschulung zum Stress- und Angstabbau beziehungsweise zur Stimmungsaufhellung beitragen und damit gerade in der heutigen Zeit eine wichtige Funktion haben.

Von Ursula Neubauer

Auch interessant

Kommentare